Cardan evolution – neue Art der klassisch, kardanischen Akzentbeleuchtung

Mit modernster LED-Technologie und raffiniertem Design ermöglicht das architektonische Einbau-Downlight Cardan evolution von Zumtobel eine neuartige Form der kardanischen Akzentbeleuchtung.

Bei bisherigen kardanischen Lichtlösungen lag immer das Problem der Selbstanstrahlung vor. Dank einer asymmetrischen Ausformung am Gehäuse der Cardan evolution wird dies verhindert beziehungsweise minimiert und somit kommt bei der Leuchte der gesamte Wirkungsgrad der Lichttechnologie zur Geltung.

Im stationären Handel entwickeln sich Einkaufscenter und Shops zu Erlebnisräumen. Licht wird dabei eingesetzt, um Emotionen zu wecken und Markenidentitäten zu schaffen. Intelligent geplantes Licht hat das Potenzial, Impulse zu setzen und das Kaufverhalten zu beeinflussen. Bei der Konzeption von Lichtlösungen im Bereich Präsentation und Verkauf spielen Authentizität, Energieeffizienz, Individualisierung, Miniaturisierung der Leuchten und präzise Akzentuierung eine zentrale Rolle.

Als vorherrschendes, aber dezentes und asymmetrisches Gestaltungsmerkmal verhindert die sogenannte »Lightgroove«, eine Ausformung am Gehäuse, die Selbstanstrahlung – ein typisches Problem von vorhandenen Kardanlösungen. (Bild: Zumtobel)Die dreh- und kippbare Einbauleuchte Cardan evolution von Zumtobel vereint enorme Flexibilität mit zeitlos schlichtem Design: So fügt sich die in zwei Größen (M und L) verfügbare Leuchte harmonisch in unterschiedlichste architektonische Umgebungen ein. Für eine präzise und vielfaltige Akzentbeleuchtung erweitert das umfangreiche Zubehör den gestalterischen Spielraum. Somit präsentiert sich Cardan evolution als ein multifunktionales Lichtwerkzeug, das über eine sehr gute Farbwiedergabe und unterschiedliche Lichtverteilungen verfügt. Auch Autohäuser, Showrooms in Industriegebäuden und andere Ausstellungs- und Verkaufsräume mit hohen Decken setzt die
Leuchtenversion Cardan evolution L effektvoll in Szene.

Gehäuseausformung als Alleinstellungsmerkmal
Gemeinsam mit dem Architektur- und Designbüro blocher partners entwickelte Zumtobel das ausschlaggebende und funktionale Designkonzept der Cardan evolution. Als vorherrschendes, aber dezentes und asymmetrisches Gestaltungsmerkmal verhindert die sogenannte »Lightgroove«, eine Ausformung am Gehäuse, die Selbstanstrahlung – ein typisches Problem von vorhandenen Kardanlösungen: Bei einem Schwenkwinkel von Null bis 20° wird die Selbstanstrahlung komplett verhindert, bei einem Schwenkwinkel von 21 bis 30° wird sie minimiert. Da das Licht nicht vom Gehäuse abgeschnitten wird, ist die Leuchte um bis zu acht Prozent effizienter. »Lightgroove« sorgt zudem in Kombination mit der eingesetzten Reflektortechnologie für eine ausgezeichnete Entblendung und somit für einen optimierten visuellen Komfort. Zudem verfügt die Leuchte über geringe Spaltmaße, die keine Einblicke in die Decke erlauben. So entsteht ein sanfter Übergang von der Decke zum Strahler und dadurch auch ein harmonisches Erscheinungsbild.

Bei der Konzeption von Lichtlösungen im Bereich Präsentation und Verkauf spielen Authentizität, Energieeffizienz, Individualisierung, Miniaturisierung der Leuchten und präzise Akzentuierung eine zentrale Rolle – Cardan evolution. (Bild: Zumtobel)Vielfältige Optionen zur zielgerichteten Beleuchtung
Das Einbau-Downlight Cardan evolution bietet eine hohe Anwendungsvielfalt dank seiner modularen Bauweise: Mit einer Fülle an unterschiedlichen Formen, Größen, Ausstattungen, Lichtfarben und Zubehör kann die Leuchte auf verschiedene Anforderungen eingehen. So entsteht zum Beispiel eine vielseitige Flexibilität bei der vertikalen Beleuchtung mit zwei neuen Optiken: Ein Bending-Vorsatzglas erweitert den Schwenkwinkel optisch um zusätzliche 20°. Eine Vertikal-Optik sorgt für eine homogene Ausleuchtung von Wänden und vertikalen Flächen. Darüber hinaus ermöglichen Präzisionsreflektoren präzise Abstrahlcharakteristiken und somit eine brillante Akzentuierung. Der Lichtkopf kann dabei um 360° gedreht und um 30° gekippt werden, um die benötigte Flexibilität in der Anwendung zu gewährleisten.

Die Cardan evolution zeichnet sich zudem durch eine werkzeuglose Montage aus: Die Befestigung des Einbaurings und sämtlicher Rahmen erfolgt per Einrastmechanismen, der Leuchtenkopf wird nachträglich eingeklickt. Nach der Montage lässt sich die Beleuchtung mit dem neuen Justage-Werkzeug und ohne Leiter auf verschiedene Bedürfnisse ausrichten. Auch die Demontage ist aufgrund des modularen Leuchtenaufbaus einfach und ohne Beschädigung der Decke möglich.

Als vorherrschendes, aber dezentes und asymmetrisches Gestaltungsmerkmal verhindert die sogenannte »Lightgroove«, eine Ausformung am Gehäuse, die Selbstanstrahlung – ein typisches Problem von vorhandenen Kardanlösungen. (Bild: Zumtobel)Zahlen und Fakten Cardan evolution:

  • neue Art der klassisch, kardanischen Akzentbeleuchtung in zwei Größen (M und L)
  • Ausformung »Lightgroove« verhindert bzw. minimiert die Selbstanstrahlung und erhöht den Wirkungsgrad der Leuchte
  • harmonisches Deckenbild dank perfekter Integration und geringen Spaltmaßen
  • Multifunktionslichtkopf: drehbar (360°) und kippbar (+30°)
  • brillante Akzentuierung durch Präzisionsreflektoren ermöglichen präzise Abstrahlcharakteristiken
  • auf LED-Technologie stableWhite basierend, auch Lichtfarben True Gamut Rendering T30 (für Mode) und FW/BKY (für Fleisch- und Backprodukte) möglich
  • Vielzahl an lichttechnischem Zubehör, u.a. mit zwei neuen Optiken: Bending-Vorsatzglas und Vertikal-Optik
  • werkzeuglose Montage und Demontage der Module in Installationsrahmen bzw. -ringe mittels Einrastmechanismus
  • Ausrichtung der Leuchten mit neuem Justage-Werkzeug ohne Leiter

Bilder: Zumtobel

ähnliche Beiträge