Busch-Welcome-Konfigurator erleichtert Schnell- und Detailplanung

Busch-Jaeger hat mit Busch-Welcome ein Türkommunikations-System entwickelt, das durch sein ganzheitliches Konzept überzeugende Lösungen für viele Anwendungsbereiche bietet. Neu im Busch-Welcome-Sortiment sind drei Zutrittskontrollmodule: Bei der Version »Fingerprint« kann der Nutzer mit seinem hinterlegten Fingerabdruck die Tür öffnen. Dazu legt er nur seinen Finger auf das Modul, der Sensor scannt ihn und erkennt die gespeicherten Daten.

Die Außenstationen des Türkommunikations-Systems Busch-Welcome sind in unterschiedlichen Versionen erhältlich. Hier die Busch-Welcome-Außenstation Video mit integriertem Eingabemodul »Tastatur« zur Öffnung der Tür durch Eingabe eines PIN-Codes. (Bild: Busch-Jaeger)Eine andere Variante ist die klassische Eingabe eines PIN-Codes über das Modul »Tastatur«. Und mit dem »Transponder«-Modul gelangt der Nutzer über das berührungslose Lesen einer Busch-Jaeger-Schlüsselkarte ins Gebäude. Praktische Variante: Die Schlüsselkarte kann durch das Smartphone mit NFC-Funktion ersetzt werden.

Alle drei Zutrittskontroll-Module können in jede Busch-Welcome-Außenstation zusammen mit einem zusätzlichen Klingelmodul eingebaut werden. Das gilt auch für bereits installierte Anlagen. Für die nahtlose Eingliederung in das Busch-Welcome-System reicht die Systemzentrale aus – ein zusätzliches Steuergerät ist nicht notwendig.

Der Busch-Welcome-Konfigurator ist sehr übersichtlich gestaltet und lässt sich intuitiv nutzen. Unterschieden wird zwischen den Optionen »Detailplanung« und »Schnellplanung«.  (Bild: Busch-Jaeger)Der Busch-Welcome-Konfigurator ist ein Online-Tool, das eine besonders effiziente und schnelle Planung von Anlagen ermöglicht. Erhebliche Vorteile bietet der Konfigurator sowohl für Elektroinstallateure als auch für Elektrogroßhandel, Planer und Architekten. Da die intuitiv bedienbare Planungshilfe in die Bereiche »Schnellplanung« und »Detailplanung« unterteilt ist, wird sie unterschiedlichen Anforderungen gerecht.

Der Busch-Welcome-Konfigurator – hier der Bereich »Detailplanung« – schlägt Schritt für Schritt die in Frage kommenden Produkte vor, einschließlich der lieferbaren Optionen wie Material, Farbe usw. (Bild: Busch-Jaeger)Der Bereich »Detailplanung« empfiehlt sich insbesondere für den Elektroinstallateur und den Planer. Denn hier kommt die Verkabelungsart mit ins Spiel, die für die späteren Außenschalt- und Übersichtsverbindungspläne von Bedeutung ist. Die übersichtlich und selbsterklärend aufgebaute Detailplanung bietet eine enorme Zeitersparnis bei der Konfiguration einer Busch-Welcome-Anlage, insbesondere dann, wenn ein Mehrfamilienhaus mit vielen ähnlichen Wohneinheiten bestückt werden soll.

Sicher ist sicher: Die vom Planer oder vom Elektroinstallateur am Bildschirm gewählte Konfiguration wird vom System bereits während der Eingabe auf Plausibilität überprüft. Wenn eine Konfiguration nicht plausibel erscheint, erfolgt ein Hinweis. Trotzdem kann die Planung unverändert fortgesetzt werden, damit auch spezielle Wünsche und Anforderungen umgesetzt werden können. Bei Verhandlungen mit dem Bauherrn oder beim Gespräch zwischen dem Mitarbeiter im Großhandel und dem Kunden aus dem Handwerk kann es erforderlich sein, schnell verlässliche Preisangaben zu ermitteln. Dabei hilft der Bereich »Schnellplanung« des Busch-Welcome-Konfigurators. Auch hier ist sichergestellt, dass bei der Zusammenstellung der Anlage keine notwendigen Komponenten vergessen werden. Das Resultat: eine komplette, bebilderte Stückliste mit Preisangabe.

Der Übersichtsverbindungsplan gehört zu den Unterlagen, die Bestandteil der ausführlichen Planungsdokumentation des Busch-Welcome-Konfigurators sind. (Bild: Busch-Jaeger)Ebenfalls in der Planungsdokumentation des Busch-Welcome-Konfigurators enthalten: der übersichtliche Außenschaltplan. (Bild: Busch-Jaeger)Diese ausführliche Dokumentation ist gleich aus mehreren Gründen wertvoll: Der Endkunde bekommt von seinem Elektromeister ein umfassendes Angebot. Und durch die professionelle Präsentation entsteht beim Kunden das Gefühl, bei seinem Installateur gut aufgehoben zu sein – ein entscheidender Marketing-Vorteil. Für den Elektrofachbetrieb ist die detaillierte Dokumentation hilfreich als Grundlage für die Installation der Anlage vor Ort und auch für eventuelle spätere Wartungsarbeiten.

ähnliche Beiträge