Busch-Jaeger zum ersten Mal mit eigenem Messestand auf der IFA

Zum Beispiel ist das mit Busch-free@home, der »genial« einfachen Haussteuerung, die ihre erfolgreiche Premiere im Frühjahr auf der light+building in Frankfurt hatte, möglich. Komfortabler geht es nicht: Licht, Heizung, Klima, Jalousien oder Türkommunikation einfach mit dem Smartphone oder Tablet steuern – direkt von der Couch aus oder noch im Büro am Schreibtisch sitzend. Dieses innovative System ermöglicht einen unkomplizierten Zugang zum intelligenten Wohnen – einfach, intuitiv bedienbar und besonders kostengünstig. Thematisch verknüpft mit Busch-free@home sind die Messebesucher auf dem Busch-Jaeger-Stand in Halle 4.2b eingeladen, an der Fotoaktion »Stay smart and feel free!« teilzunehmen.

Höchsten Wohnkomfort genießen – dafür steht »Living Space« von Busch-Jaeger.Ein Beispiel: Das ganze Haus mit dem Smartphone kontrollieren. Mit Busch-free@home geht das ganz einfach und unkompliziert. (Foto: Busch-Jaeger)Gezeigt wird bei Busch-Jaeger außerdem ein Querschnitt durch das breit gefächerte Produktspektrum vom Schaltersystem bis zur High-End-Elektronik für das Gebäudemanagement. Für temporeiche Unterhaltung sorgt Busch-Jaeger mit dem Brigitte Fashion Run – einer energiegeladenen Modenschau der besonderen Art, die viermal täglich auf dem Messestand zu erleben ist. Mit dem spektakulären Brigitte Fashion Run setzt Busch-Jaeger auf der IFA die erfolgreiche Medienpartnerschaft mit dem deutschen Frauenmagazin Brigitte fort, die zum Ziel hat, Frauen stärker als bisher für das Lifestyle-Thema »Vernetztes Wohnen« zu begeistern. Michael Wasiletschko, Leiter Unternehmenskommunikation, Produktdesign und Kooperationen: „Dabei stützen wir uns auf Studien, die belegen, dass Frauen inzwischen rund 80 Prozent aller Kaufentscheidungen treffen. Insbesondere dann, wenn es um Investitionen für das eigene Zuhause geht.”

In jeder Lage die gesamte Haustechnik im Griff – mit »Living Space«-Lösungen von Busch-Jaeger. Busch-free@home  zum Beispiel bietet perfekten Bedienkomfort und ein Höchstmaß an Flexibilität auch mit Tablet oder Smartphone. (Foto: Busch-Jaeger)Rund 250.000 Besucher und 1.500 Aussteller werden in diesem Jahr auf der IFA erwartet, die als weltweit bedeutendste Messe für Consumer Electronics und Home Appliances gilt. In den Vorjahren war Busch-Jaeger bereits als Kooperationspartner des Elektrogeräte-Herstellers Miele auf dessen Messestand vertreten, um die Möglichkeiten der Vernetzung intelligenter Haustechnik mit der Küchentechnik von Miele zu präsentieren. Jetzt lockt das Unternehmen das Publikum erstmals mit einem eigenen, 456 Quadratmeter großen Stand und einem aufwendigen Event. Michael Wasiletschko: „Wir wollen die IFA nutzen, um Endkunden auf die starke Marke Busch-Jaeger und unsere innovativen Produkte aufmerksam zu machen und unsere ohnehin schon hohe Markenbekanntheit weiter zu steigern. Das tun wir im Sinne einer wirkungsvollen Vorvermarktung für das Elektrohandwerk, das unsere Produkte vertreibt und installiert.”

ähnliche Beiträge