»Busch-Jaeger meets Brigitte« – Fashion Events in Hamburg, Düsseldorf und München

 

Die Partnerschaft mit dem deutschen Frauenmagazin Brigitte ist Bestandteil einer Kommunikationsstrategie, mit der Busch-Jaeger dafür sorgen will, dass das Trendthema »vernetztes Wohnen« mit all seinen interessanten Facetten künftig auch die Frauen erreicht. Michael Wasiletschko, Leiter Unternehmenskommunikation, Produktdesign und Kooperationen: „Wir haben uns vorgenommen, in Zukunft stärker als bisher auch die Frauen für unsere innovativen Produkte und Lösungen zu begeistern. Denn wir wissen: Mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz in den eigenen vier Wänden, kombiniert mit elegantem Design und intuitiver Bedienung – das ist ein Thema, das auch Frauen fasziniert.”

 

Frauen sind für Busch-Jaeger eine wichtige Zielgruppe: Aktuelle Studien haben gezeigt, dass Frauen maßgeblich an allen Kaufentscheidungen beteiligt sind, wenn es um das eigene Zuhause geht. Untermauert wird diese Erkenntnis durch Erhebungen der international renommierten Nielsen-Company, die besagen, dass mittlerweile rund 80 Prozent aller Konsumentscheidungen von Frauen getroffen werden. „Frauen geben ihr Geld gern für Produkte aus, die sich einfach bedienen lassen”, ist eine weitere Erkenntnis der Nielsen-Studie. Ein Thema, das Michael Wasiletschko gern aufgreift: „Intuitive Bedienung ist ein wesentliches Designmerkmal der Busch-Jaeger-Produkte.” Das Thema »Frau« ist für Busch-Jaeger aber auch noch aus einem anderen Grund interessant: Wichtigstes Kundensegment des Marktführers für Elektroinstallationstechnik ist das Elektrohandwerk, und in vielen Handwerksbetrieben arbeiten Frauen an maßgeblicher Stelle mit.

Mit der aktuellen Veranstaltungsreihe hat das Lüdenscheider Unternehmen einmal mehr ins Schwarze getroffen: Die Frauen waren klar in der Überzahl in einem Publikum, das sich von einer temporeichen und sehr emotionalen Fashion-Show mit Live-Musik und der stimmgewaltigen Soul-Sängerin Astrid North begeistern ließ. Dreizehn Models präsentierten auf dem Laufsteg die von der Brigitte-Redaktion ausgewählten Modetrends der kommenden Frühjahr/Sommer-Saison mit den Themen »Black & White«, »60s Holidays«, »Hippie de Luxe«, »Seidensommer«, »Cowgirl & Indianer«, »Future 40s« und »Haute Casual« und feierten später mit den Gästen bis spät in die Nacht.

Mit dabei in Düsseldorf auch Sabine Jungkurth, Geschäftsführerin der Jungkurth GmbH aus Altena (Märkischer Kreis). Ihr Kommentar: „Glückwunsch an Busch-Jaeger. Eine Super-Veranstaltung mit einer tollen Show. Busch-Jaeger hat in der Elektrobranche wirklich einiges in Bewegung gebracht. Innovative Technik und Lifestyle gehören untrennbar zusammen.” Und die Männer? Viele von ihnen saßen sicherlich zum ersten Mal an einem Laufsteg. Sie genossen die Show und schlenderten später entspannt über den perfekt in das Veranstaltungskonzept integrierten Busch-Jaeger-Messestand, wo die aktuellen Neuheiten präsentiert wurden. Mehr als zufrieden äußerte sich auch Adalbert M. Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Busch-Jaeger: „Wir müssen unsere technikorientierten Themen mit mehr Emotionen aufladen. Nur so kann man die Menschen begeistern. Wie das geht, haben wir mit unseren Veranstaltungen in eindrucksvoller Weise gezeigt.”

www.busch-jaeger.de

 

ähnliche Beiträge