Nichts ist so lebendig wie weißes, natürliches Licht. TunableWhite folgt seiner Dynamik und bedient sich dessen emotionaler Qualität. (Bild: Zumtobel)

Zumtobel auf der Orgatec 2018:

Bürobeleuchtung der Zukunft

Sonderschau »Work to go« und Gemeinschaftsstand mit Easterngraphics. Auf der diesjährigen Orgatec (23.-27. Oktober in Köln) ist Zumtobel gleich zweimal mit interdisziplinären Kooperationen vertreten. In der erstmaligen Sonderschau »Work to go« unterstützt Zumtobel gemeinsam mit weiteren Unternehmen die Umsetzung innovativer Konzepte für den modernen Arbeitsplatz der Zukunft. Das vom AIT-Dialog initiierte Projekt visualisiert Perspektiven für selbstbestimmtes und ortsungebundenes Arbeiten (Halle 10.1, Stand E010/F011). Zudem stattet Zumtobel den Gemeinschaftsstand von EasternGraphics mit Leuchten und Lichtlösungen aus, stellt die innovative Lichtsimulationstechnik vor und wirft einen Blick in die Büros von morgen (Halle 8.1, Stand C048).

Visionäre Konzepte für die Welt der Arbeit – unter dem Leitgedanken »Arbeit neu denken« findet die diesjährige Orgatec vom 23. bis 27. Oktober in Köln statt. Die internationale Leitmesse für moderne Arbeitswelten gibt dabei zukunftsweisende Anregungen für ein neues Work-Design. Auch die Beleuchtung spielt am Arbeitsplatz von morgen eine große Rolle. Zumtobel ist in diesem Jahr auf zwei Ständen vertreten: Auf der Sonderschau »Work to go« und dem Gemeinschaftsstand des Softwareunternehmens EasternGraphics.

Die Zukunft der Arbeit – Zumtobel als Partner bei der Sonderschau »Work to go«

In diesem Jahr findet erstmalig die Sonderschau »Work to go« auf der Orgatec statt. Das interdisziplinäre Projekt wurde von der Architekturzeitschrift AIT-Dialog zusammen mit der Hochschule für Architektur, Mode und Design (AMD) in Hamburg und brandherm + krumrey interior architecture aus Köln ins Leben gerufen. Gemeinsam mit anderen Unternehmen unterstützt Zumtobel die Initiative und damit die Entwicklung innovativer Raum- und Arbeitskonzepte. »Work to go« steht für modernes Arbeiten – flexibel von überall und zu jeder Zeit – und visualisiert auf rund 400 Quadratmetern Perspektiven für ortsungebundenes, selbstbestimmtes Arbeiten aus Sicht der jungen Generation.

24 Studierende erarbeiteten in ihren Semesterarbeiten Visionen und Konzepte zur Umsetzung ortsungebundenen Arbeitens der Zukunft. Die Ergebnisse werden mithilfe der Partner im Standkonzept in Halle 10.1, Stand E010/F011 umgesetzt. Zumtobel präsentiert dort Konzepte für moderne Büroarbeit mit tunable white und akustischer Wirkung. Zudem findet während der Messe ein umfangreiches Event- und Fortbildungsprogramm mit Führungen, Workshops, Impulsvorträgen, Keynote-Lectures und Podiumsdiskussionen statt, das sich insbesondere an Architekten, Planer sowie Experten für Büroausstattung richtet. Neben Zumtobel beteiligen sich auch Unternehmen wie Bolia, Microsoft, Sodexo, Steelcase und Viccarbe am Projekt.

„»Work to go« ist eine spannende Kooperation mit vielseitigen Partnern, die sich intensiv mit der Zukunft der Arbeit auseinandersetzen und innovative Raumkonzepte fördern“, erklärt Manfred Petschulat, Marketing Director Germany der Zumtobel Group. „Wir sind stolz, mit Zumtobel Teil des Projektes zu sein und damit einen wesentlichen Beitrag zum wegweisenden Charakter der Messe zu leisten.“

»Bürowelten und Licht«: Gemeinsamer Auftritt von Zumtobel und EasternGraphics

Planungsprozesse verschiedener Gewerke rücken immer enger zusammen – wie etwa Möbel, Akustik und Licht. Auf dem Stand von EasternGraphics, dem international renommierten Anbieter von grafischen 3D-Planungs- und Konfigurationslösungen, wird in diesem Jahr das Thema Licht in den Vordergrund gerückt. Der Leitgedanke »Bürowelten und Licht« wird über Zumtobel präsentiert. Zumtobel stattet den kompletten Messestand mit Licht aus und stellt in einem eigenen Standbereich neue Produkt- und Systemlösungen vor. Besucher können dort etwa die innovative Pendelleuchte Teela, Teil der Sonderkollektion the editions, die Zumtobel seit 2016 herausgibt, mit tunableWhite-Technologie und Bluetooth-Steuerung über die basicDIMwireless-App von ZGS steuern sowie den eindrucksvollen Lichtkomfort der LED-Stehleuchte Linetik genießen. „EasternGraphics ist für uns ein wichtiger Partner in der Büromöbelwelt. Durch die vielen Berührungspunkte und Synergieaspekte entwickelte sich ein langjähriges, leistungsstarkes und erfolgreiches Kooperationsnetzwerk“, erklärt Bert Junghans, Head of Lighting Solutions & Concepts, Atelier of Light der Zumtobel Group. „Die Zusammenarbeit findet auf verschiedenen Ebenen statt.“ Derzeit entwickeln EasternGraphics und Zumtobel gemeinsam Software-Pakete, die Lichtplanungs- und Projektprozesse signifikant unterstützen.

Als Leuchtenhersteller ist Zumtobel bereits mit 140 Leuchtentypen auf der Datenplattform von EasternGraphics vertreten. Mithilfe der eigens entwickelten Lichtsimulationssoftware, die in die Planungssoftware zur Innenraumgestaltung pCon.Planner von EasternGraphics integriert ist, ergibt sich durch Echtzeit-3D-Simulation und VR-Touren ein echter Mehrwert für die Kunden. Sie erhalten darüber live Einrichtungsvorschläge mitsamt innovativen Lichtlösungen, auch auf Mobilgeräten. Dank der neuen mobilen Apps können Besucher vor Ort in Halle 8.1, Stand C048, die Produkte testen und direkt in ein Raum- und Gestaltungskonzept integrieren. Auch ein Prototyp des gemeinsam entwickelten grafischen Konfigurators wird auf der Orgatec zu sehen sein.

www.zumtobel.at

ähnliche Beiträge