Bosch Technik fürs Leben-Preis 2016

Der Technik fürs Leben-Preis 2016 wird in folgenden Kategorien vergeben, die den gesamten Wirkungsbereich der Bosch-Gruppe umfassen:

  • Mobilitätstechnik (umfasst alle Antriebsarten und Fahrzeugklassen)
  • Industrietechnik
  • Energie- und Gebäudetechnik sowie Gebrauchsgüter

Im abgelaufenen Schuljahr wurde ein neuer Anmelderekord erreicht:
468 SchülerInnen aus österreichweit 22 HTLs haben insgesamt 178 Projekte zu Österreichs größtem HTL-Wettbewerb angemeldet – ein Plus von rund 20% gegenüber dem vorangegangenen Schuljahr.

Jetzt zum Technik fürs Leben-Preis 2016 anmelden
Die Anmeldephase zum Technik fürs Leben-Preis 2016 läuft ab sofort bis 29. November 2015. Wichtig ist, es dürfen nur Diplomarbeiten aus dem aktuellen Schuljahr angemeldet werden, Arbeiten aus früheren Schuljahren sind nicht zulässig. Anschließend haben alle angemeldeten Projektteams, bestehend aus mindestens einer und maximal fünf Personen, bis zur Einreichfrist am 30. April 2016 Zeit, um ihre Projekte zu realisieren.

Nach einer ersten Prüfung aller eingereichten Projektarbeiten durch interne Bosch-Experten werden pro Kategorie fünf Nominierungen vorgenommen. Eine hochkarätige Jury übernimmt dann die endgültige Bewertung und kürt die Gewinner des HTL-Oscars 2016.

Die Jury-Mitglieder für den Technik fürs Leben-Preis 2016

  • Prof. Dr. Bernhard Geringer, Vorsitzender der Jury; Vorstand des Instituts für Fahrzeugantriebe & Automobil-technik an der TU Wien
  • Maria Brandl, Stellvertretende Ressortleiterin Motor & Technik, Kurier
  • Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Direktorin des Technischen Museum Wien
  • Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Scharl, Leiter der Abteilung II/2 (Technische, gewerbliche und kunstgewerbliche Schulen) im Bundesministerium für Bildung und Frauen
  • Dr. Klaus Peter Fouquet, Alleinvorstand der Robert Bosch AG und Repräsentant der Bosch-Gruppe in Österreich sowie Regionalverantwortlicher für Mittelosteuropa

Die Preisverleihung findet am 8. Juni 2016 im »Tech Gate Vienna« statt.

Technik fürs Leben: Das zentrale Bewertungskriterium
„Wir suchen HTL-Schülerinnen und -Schüler, die mit ihren Diplomarbeiten nicht nur konkrete Lösungsansätze aufzeigen, sondern auch Anwendbarkeit und Umsetzbarkeit demonstrieren. Dabei ist vor allem der konkrete Nutzen für eine breite Zielgruppe – die Technik fürs Leben – von besonderer Bedeutung“, so Angelika Kiessling, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Bosch Österreich.

Die Preise: HTL trifft auf DTM
Der Einsatz in Österreichs HTL-Werkstätten lohnt sich jedenfalls: Alle Sieger und Nominierten haben die Gelegenheit, als Bosch-Gast beim DTM-Rennen 2016 am Red Bull Ring in Spielberg packende Rennsport-Action hautnah zu erleben. Die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft gilt als »Königsklasse« der Tourenwagen und vertraut auf leistungsfähige Bosch-Motorsporttechnik. Zudem hat jedes Mitglied eines Siegerteams Anspruch auf ein 6-monatiges Berufspraktikum in einem Unternehmen der Bosch-Gruppe in Österreich.

Exklusive Boxengassenführung
Ein Blick in den Rückspiegel: Rund 50 Schüler – Preisträger und Nominierte des Technik fürs Leben-Preis 2015 – und Professoren waren auch heuer wieder exklusive Bosch-Gäste beim DTM-Rennen am Red Bull Ring in Spielberg. Bosch bot seinen begeisterten Gästen einmalige Einblicke hinter die Kulissen des PS- starken Motorsport-Spektakels in Spielberg. Neben Tickets für die überdachte Gold-Tribüne im Start/Ziel-Bereich war vor allem die Verlosung der exklusiven Boxengassenführung ein besonderes Highlight für die Bosch-Gäste.

ähnliche Beiträge