Blitz- und Überspannungsschutz für LED-Beleuchtungssysteme

Schutz der LED-Beleuchtung in Hallen und Gebäuden
Der Obo-Leitfaden »Blitz- und Überspannungsschutz für LED-Beleuchtungssysteme« zeigt kurz und präzise, wie man moderne LED-Leuchten z.B. zur Hallenbeleuchtung vor Schäden durch Überspannungen schützt. Damit bietet er Planern und Installateuren wertvolle Hilfestellungen bei der Risikoanalyse, der Planung sowie der Ausführung von geeigneten Überspannungsschutz-Systemen.
Damit gibt der Leitfaden einen Überblick zu den geeigneten Schutzgeräten vor den elektronischen LED-Treibern und Leuchten, die eine sichere Barriere gegen Überspannungen schaffen. So wird die Lebensdauer der LED-Leuchten gewährleistet und die Investition geschützt.

OBO ÜSM-LED 230-65 mit vergossenem Gehäuse (IP 65) (Bild: Obo Bettermann)Anwendung des neuen LED Schutzgerätes im Lichtmast. (Bild: Obo Bettermann)Einfache und sichere Anschlusslösung für LED-Straßenleuchten
LED-Straßenleuchten benötigen einen zuverlässigen Schutz gegen transiente Überspannungen. Mit dem neuen wassergeschützten Schutzgerät ÜSM-LED 230-65 bietet Obo Bettermann eine sichere und einfach zu installierende Lösung.
Das neue Überspannungsschutzgerät besitzt ein vergossenes Gehäuse (IP 65), in das Wasser nicht eindringen kann. Es erfüllt die Anforderungen Typ 2 und Typ 3 nach IEC 61643-11 mit einem tiefen Schutzpegel von unter 1.300 V und einer maximalen Ableitfähigkeit von 20.000 A Stoßstrom.
Praktisch ist das Überspannungsschutzgerät ÜSM-LED 230-65 überall dort, wo eine Montage im Mast-Anschlusskasten nicht möglich ist: Es lässt sich parallel zum Anschlusskasten direkt im Mast einsetzen. Das Anschlusskabel wird einfach in eine freie Einführung eingeschoben, abgelängt und angeschlossen. Nach einer Überlastung des Ableiters kann die Leuchte zudem sicher vom Netz getrennt werden. Damit sind LED-Straßenleuchten und elektronische Treiber zuverlässig vor Schäden durch transiente Überspannungen geschützt.

ähnliche Beiträge