Bensheim setzt auf LED-Technologie

Die bestehenden Leuchten vom Typ Glocke wurden mit nur wenigen Handgriffen auf LED umgerüstet. (Foto: Siteco)Damit spart die Stadt rund 40 Prozent Strom gegenüber der Altanlage; zudem hat sich die Lichtqualität deutlich verbessert. Alle drei Baugrößen der Streetlight 10 LED kommen in Bensheim je nach Beleuchtungsaufgabe und Straßentyp zum Einsatz. In den Wohngebieten sind die beiden Varianten Micro und Mini in der Lichtfarbe 4.000 Kelvin installiert und sorgen für eine optimale Lichtlenkung auf Straßen und Gehwegen.

Aufgrund der teilweise großen Mastabstände entschied man sich für eine extrem breit strahlende Optik. Hauptverkehrsstraßen wie der Berliner Ring sowie die Kreisverkehre werden von der größten Bauform Midi beleuchtet. Die neuen LED-Leuchten weisen eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden auf und reduzieren damit auch die Wartungs- und Unterhaltskosten gegenüber der bisherigen konventionellen Anlage.

Im Innenstadtbereich bzw. der Fußgängerzone wollte man das gewohnte Stadtbild beibehalten, d.h. die mehr als 400 bestehenden Leuchten vom Typ Glocke sollten mit ihrem klassischen Design erhalten und auf innovative LED-Technologie umgerüstet werden. Nur wenige Handgriffe waren nötig um die Leuchteneinsätze zu tauschen und durch effiziente LED-Module zu ersetzen. Regelmäßige Lampenwechsel wie bei herkömmlichen Leuchtmitteln sind dank der langen Lebensdauer der LED-Module nicht mehr notwendig.

Rund 3000 Streetlight 10 LED in den verschiedensten Baugrößen wurden zur Beleuchtung der Haupt- und Nebenstraßen installiert. (Foto: Siteco)Im Vergleich zur vorher eingesetzten NAV-Technik sorgt die LED-Lösung für eine bessere Farbwiedergabe und eine verbesserte Lichtqualität. Die warmweiße Lichtfarbe 3.000 Kelvin, die man für den Innenstadtbereich und die Fußgängerzone wählte, sorgt für eine angenehme Lichtstimmung und wird von der Bevölkerung sehr positiv bewertet.

ähnliche Beiträge