Beleuchtung reagiert auf bloße Präsenz

Der Philips Hue Bewegungsmelder bietet laut eigenen Angaben ebenso intuitive wie vielseitige Möglichkeiten für individuell automatisierte Lichtstimmungen im gesamten Haus oder in beliebigen Räumen. Er reagiert extrem schnell und lässt sich einfach in Betrieb nehmen. Ab Ende Oktober 2016 soll die IFA-Neuheit des Marktführers in den Handel kommen.

Die Inbetriebnahme des kompakten Geräts gelingt kinderleicht. Der Philips Hue Bewegungsmelder funktioniert drahtlos und batteriebetrieben (2-3 Jahre bis zum Batteriewechsel). Er lässt sich anschrauben, ankleben oder magnetisch anbringen. Bei allen drei Varianten bleibt er horizontal wie vertikal um flexible 60 Grad ausrichtbar. Er ist direkt mit der Hue-App verbunden und nahtlos in das Beleuchtungssystem integriert. Entsprechend nutzerfreundlich, vielseitig und intelligent lassen sich laut Philips bis zu 12 Bewegungssensoren mit der Beleuchtung vernetzen.

„Als berührungslose Steuerung sorgt der Philips Hue Bewegungsmelder für Entspannung und Sicherheit. Mit ihm führt die Beleuchtung nachts mit einem angenehm voreingestellten und beliebig anpassbaren Lichtniveau sicher durchs Haus. Und niemand muss seine Kinder mehr daran erinnern, beim Verlassen eines Zimmers das Licht auszuschalten. Der Sensor erkennt zuverlässig wenn man den Raum verlässt und kann dann die Beleuchtung ausschalten, um zusätzlich Energie einzusparen“, erläutert Susanne Behrens, Commercial Director Consumer Lighting bei Philips Lighting in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der Philips Hue Bewegungsmelder funktioniert drahtlos und batteriebetrieben (2-3 Jahre bis zum Batteriewechsel). (Quelle: Philips)Intelligente Einstellungen für eine angenehme Beleuchtung zu jeder Tageszeit
Der Philips Hue Bewegungsmelder verlagert die Steuerung der Beleuchtung von den Händen in die Füße. Und er ist extrem schnell. Bei einer Reaktionszeit von unter 0,5 Sekunden brauchen auch Gäste nicht mehr im Dunkeln nach Lichtschaltern tasten, sondern finden sicher und komfortabel durch die Räumlichkeiten. Besonders angenehm: Hue denkt mit und die Reaktionen der Beleuchtung lassen sich personalisieren. Beispielsweise mit einem sanften Licht nachts sowie individuell abgestimmten Lichtszenen am Tag. So wird mitten in der Nacht niemand grell geblendet und nicht die ganze Familie aufgeweckt. In den Abendstunden wiederum, wenn man mit Einkaufstaschen nach Hause kommt, sorgt der Philips Hue Bewegungsmelder für helles Licht.

Auch tagsüber reagiert der Philips Hue Bewegungsmelder nur, wenn nicht genügend Tageslicht vorhanden ist. Dank eines integrierten Tageslichtsensors schaltet er die Beleuchtung nur bei Bedarf ein, was zusätzlich Energie einspart. Auch lässt das System niemanden plötzlich im Dunklen stehen, bloß weil sich vorübergehend nichts bewegt. Denn dann reduziert der Sensor das Licht zunächst nur um 50 Prozent und auch dies geschieht dimmend. Bei aller Intelligenz behält der Nutzer stets die Kontrolle: Er kann den Sensor einfach und schnell per App deaktivieren, wenn gerade viel Besuch im Haus ist. Zudem überschreibt der Sensor nicht einfach die manuellen Einstellungen von Lichtszenen.

Der Philips Hue Bewegungsmelder soll ab Ende Oktober 2016 in den Handel in Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen.

Technische Daten:

  • Reaktionszeit <0,5 Sekunden
  • Infrarot passiv, Winkel 100 Grad, justierbar um 60 Grad horizontal und vertikal
  • Bis zu 12 Sensoren pro Philips Hue-Bridge
  • 2 AAA-Batterien bereits eingesetzt, 2-3 Jahre Betriebsdauer bis Batteriewechsel
  • IP42

ähnliche Beiträge