»Bauen+Wohnen Salzburg 2013« – Für jeden Bedarf das richtige Konzept

„Die »Bauen+Wohnen Salzburg« verteidigt seit 35 Jahren ihre Spitzenposition als Westösterreichs führende Bau- und Wohnmesse und erfüllt Jahr für Jahr eine wichtige Impulsfunktion für die auf der Messe vertretenen Branchen”, meint Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg, zum Stellenwert der für das Haupt-Einzugsgebiet Salzburg, Oberösterreich, nördliche Steiermark sowie Südbayern so bedeutenden Information- und Kommunikationsplattform. „Rund 35.000 erwartete bau,- renovierungs- und einrichtungswillige Besucher treffen an vier Tagen auf die maßgeblichen Anbieter – eine äußerst sinn- und wirkungsvolle sowie effiziente Art der persönlichen Begegnung zwecks Information, Produktdemonstration und Kauf”, fasst Gernot Blaikner, Leiter Geschäftsbereich Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg, das Erfolgsrezept der »Bauen+Wohnen Salzburg« zusammen.

Für jeden Bedarf das richtige Konzept
Bauen, Wohnen und Energiesparen beinhaltet viele Aspekte, und jeder Bau-, Sanierungs- oder Einrichtungswillige benötigt individuelle Lösungen. „Nirgendwo sonst können sich Besucher unter einem Dach und innerhalb kürzester Zeit ihr maßgeschneidertes Konzept von einer derartigen Vielzahl an Anbietern präsentieren lassen”, ist »Bauen+Wohnen Salzburg«-Messeleiter Max Poringer überzeugt. „Hier ist wirklich für jeden das Passende dabei”, meint er.

Für Häuslbauer: Gerade jene, die einen Hausbau, einen Ausbau, eine Renovierung oder Sanierung ins Auge fassen, ist das Wissens-Fundament die Voraussetzung für das Gelingen des Vorhabens. Das beginnt bei der Auswahl der richtigen Baustoffe, setzt sich bei der Entscheidung für die ideale Energieversorgung fort und mündet in Fragen des optimalen Innenausbaus. Auf all das wissen die Experten auf der „»Bauen+Wohnen Salzburg« passende Antworten – übrigens auch auf das umfassende Gebiet aller erdenklichen Förderungsmöglichkeiten rund ums Bauen und Wohnen.

Für Wohnliebhaber: Die eigenen vier Wände so zu gestalten, dass man sich darin wohlfühlt – das ist wohl die wichtigste Investition in das eigene Wohlbefinden. Welche neuesten Trends es auf dem Einrichtungssektor gibt und wie man eine Verbesserung der Lebensqualität erreichen kann, wissen die Fachleute auf der „»Bauen+Wohnen Salzburg« ganz genau. Wer das Besondere sucht, wird mit Sicherheit in der Sonderschau »WohnArt« fündig. Der bei der »Bauen+Wohnen Salzburg 2012« erstmals gezeigte Schwerpunkt in Halle 1 hat sich sehr gut bewährt und wird 2013 um Anbieter aus dem hochwertigen Wohn- und Designbereich erweitert.

Für Energiesparer: In privaten Haushalten wird die meiste Energie beim Heizen und Kühlen der Wohnräume verbraucht. Moderne Systeme boomen und ermöglichen neben einem ressourcenschonenden Umgang mit der Natur auch eine wesentliche Ersparnis im Haushaltsbudget. Die großen Themenbereiche Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Energiesparen bilden traditionell eine der tragenden Säulen der »Bauen+Wohnen Salzburg« und bieten auch 2013 wieder die kompetentesten Ansprechpartner direkt vor Ort an.

Für Wellnessgenießer: Ob im Wellnessraum oder im modernen Bad – Sauna, Infrarotkabine oder Whirlpool lassen Ruheoasen zum Entspannen entstehen. Der Messeschwerpunkt »Wellness« bietet die beste Gelegenheit, sich über die neuesten Designs und technischen Möglichkeiten zu informieren.

Für Shopper: Die schönen, nützlichen und praktischen Dinge für die eigenen vier Wände nicht nur anschauen, sondern auch gleich mit nach Hause nehmen zu können – das wünschen sich viele Besucher der »Bauen+Wohnen Salzburg«. Dem wird nun 2013 Rechnung getragen, indem die komplette Halle 4 im Messezentrum Salzburg erstmals zur »Markthalle« wird, in der Direktvermarkter ihre Produkte anbieten. Eine eigens eingerichtete Haltestelle des Gratis-Busshuttles beim Eingang A ermöglicht den raschen und direkten Zugang zur »Markthalle«.

Für Wissenshungrige: Während der vier Messetage der »Bauen+Wohnen Salzburg« wartet ein spannendes und informatives Vortragsprogramm auf die Besucher. Unter anderem ist eine Vortragsreihe der Österreichischen Akademie für Präventivmedizin und Gesundheitskommunikation mit Schwerpunkt „Erlebnis Gesundheit bei Bauen und Wohnen” geplant – Bauen und Wohnen im Einklang mit Gesundheit und Wohlbefinden, aber auch Qualitätssicherung und Risikomanagement bei Baustoffen/Bautechnik, werden u.a. die Inhalte sein. Von der Landesinnung Bau wird es Vorträge zum Thema »Bauen und Wohnen für ein langes Leben« geben.

Nachhaltiges, natürliches Bauen und Wohnen
Erste Adresse bei der »Bauen+Wohnen Salzburg«für alle Häuslbauer, Umbauer und Renovierer, die besonderen Wert auf Nachhaltigkeit beim Bauen und Wohnen legen, ist die Sonderschau Ökocity. Die Ökocity ist Ausstellung und Live-Show in einem und wird von einem Verbund aus Handwerkern, Herstellern und Designern gestaltet, die sich der Verwendung von natürlichen und gesunden Rohstoffen verschrieben haben und ihr Wissen und ihre Erfahrungen gerne an Interessierte weitergeben. In der Ökocity erfahren Messebesucher alles über natürliche Materialien und deren richtige Anwendung, um damit ein gesundes Zuhause schaffen zu können. In der Ausstellung zeigen die Ökocity-Aussteller unter anderem Innenwände aus Lehm im Elementbau. Auch Schafwolle darf bei der Ökocity nicht fehlen. Messebesucher sehen diese in innovativen Anwendungen wie zum Dämmen von Dach, Wand, Boden und Decke. Auf der Ökocity-Bühne finden am Freitag, Samstag und Sonntag während der »Bauen+Wohnen Salzburg« Live-Vorführungen zu bauökologischen Themen statt.

Erweiterte »WohnArt«
Insgesamt werden bei der »Bauen+Wohnen Salzburg 2013« rund 500 Aussteller aus dem In- und Ausland erwartet, die in zehn Hallen auf 38.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche – darunter die topmoderne neue Halle 10 mit 15.000 Quadratmetern – ihre Neuheiten sowie aktuellen Angebote aus den Bereichen Bauen, Wohnen und Energiesparen präsentieren werden. Als Schwerpunkte für 2013 sind geplant: Bauen/Sanieren/Renovieren, Wohnen/Einrichten, Energiesparen und Heizen, Bad & Sanitär, Baubiologie und –ökologie, Kamin-, Speckstein- und Pelletsöfen, Sicherheit & Elektrotechnik, Holz, Baustoffe & Materialien, Garten und –gestaltung. Der bei der »Bauen+Wohnen Salzburg 2012« erstmals gezeigte Schwerpunkt »WohnArt« in Halle 1 hat sich sehr gut bewährt und wird 2013 um Anbieter aus dem hochwertigen Wohn- und Designbereich erweitert. „Die Standaufplanung ist bereits voll im Gange”, berichtet Messeleiter Max Poringer. Insgesamt darf man sich wieder eine vollständige Leistungsschau rund um alle Bereiche des Wohnens, Bauens und Energiesparens erwarten.

Die neue »Markthalle 4«
Die schönen, nützlichen und praktischen Dinge für die eigenen vier Wände nicht nur anschauen, sondern auch gleich mit nach Hause nehmen zu können – das wünschen sich viele Besucher der »Bauen+Wohnen Salzburg«. Dem wird nun 2013 Rechnung getragen, indem die komplette Halle 4 im Messezentrum Salzburg erstmals zur »Markthalle« wird, in der Direktvermarkter ihre Produkte anbieten können. Der Besucherstrom zur »Markthalle« wird durch eine eigens eingerichtete Haltestelle des Gratis-Busshuttles gezielt zum Eingang A, dem erstmals geöffneten, direkten Zugang zur »Markthalle«, gesteuert werden.

Öffnungszeiten, Tickets, Preise
Die »Bauen+Wohnen Salzburg 2013« ist von Donnerstag, 7. Februar, bis Samstag, 9. Februar, jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag, 10. Februar 2013, von 9 bis 17 Uhr. Die Tageskarte kostet 12 Euro, bei Online-Kauf ist die ermäßigte Tageskarte bereits um 7,50 Euro erhältlich. Das Familienticket ist um 13 Euro zu erwerben, Schüler und Senioren zahlen 7 Euro. Alle Infos zu Tickets und Preisen sind auf online abrufbar. Parkplätze stehen sowohl direkt am Messegelände als auch beim EM-Stadion in Salzburg-Klessheim zur Verfügung, von wo ein kostenloser Shuttlebus die Besucher zum Messegelände und retour bringt. Aus dem gesamten Salzburger Stadtbusnetz fahren Besucher kostenlos zur »Bauen+Wohnen Salzburg«.

www.bauen-wohnen.co.at
 

ähnliche Beiträge