Bild: Wago Kontakttechnik GmbH

Der Controller PFC200 BACnet/IP:

Basis für Smart Building

Mit dem neuen BACnet/IP-Controller erweitert Wago seine PFC200-Familie. Das Gerät vereint die Vorteile des offenen Linux-Betriebssystems, der komfortablen Engineering-Software e!Cockpit und einer standardisierten MQTT-Schnittstelle. Dadurch ist er speziell für Anforderungen in Smart-Building-Projekten geeignet und beherrscht die modernen Anforderungen an die Gebäudeautomation.

Der Controller verfügt über eine standardisierte MQTT-Schnittstelle für das offene Nachrichtenprotokoll und die Schnittstelle zu dem gebäudespezifischen Protokoll BACnet/IP wird hergestellt. Dadurch verbindet er zum einen das modulare Wago-I/O-System mit der BACnet-Welt. Zum anderen bilden das echtzeitfähige Linux-Betriebssystem und die auf Codesys V3 basierende Engineering-Software e!Cockpit die Basis für die Programmierung des Controllers.

  • Leistungsstarker Controller mit MQTT-Schnittstelle: Sichere Standardverbindung zu Cloudlösungen via MQTT-Protokoll und TLS 1.2 Verschlüsselung
  • Hohe Zahl von BACnet-Objekten realisierbar: Realisierung umfangreicherer Anlagenprojekte mit einer Vielzahl von BACnet-Objekten pro Controller
  • Engineering-Software e!Cockpit: Komfortabler Engineering-Prozess basierend auf Codesys V3
  • Spezifikation:
    • – BACnet-Building-Controller (B-BC), BACnet-Revision 14
    • – Der leistungsstarke Controller erfüllt die geltenden Normen und entspricht den gängigen BACnet-Interoperabilitätstests

Bei umfangreichen Anlagenprojekten spielt der Controller seine klaren Stärken aus, denn er kann gleichzeitig eine Vielzahl von BACnet-Objekte zuverlässig automatisieren. Der leistungsstarke Controller erfüllt die geltenden Normen und entspricht allen aktuell im Markt befindlichen Vorgaben sowie den gängigen BACnet-Interoperabilitätstests.

Weitere Informationen unter www.wago.com

Quelle: Wago Kontakttechnik GmbH

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen