Bare Münze durch effizientes Energiemanagement

Dank der genauen Erfassung aller relevanten Daten eines Objektes hilft das Energiemanagement-Tool auch, CO2-Reduktionsziele zu erreichen. Version 2.1 erlaubt es zudem, Zählerstandsdaten aus der Zeit vor der Installation einzuspeisen. Damit wird es noch leichter zu bewerten, wie sich der Energieverbrauch im Laufe der Zeit verändert – und ob der Trend in die richtige Richtung geht.

Übersichtliche Analysen
Basierend auf Privas Top-Control-Suite ergänzt TC Energy ohne großen Installationsaufwand das Web-basierte Gebäude noch um ein Energiemanagement. Das hilft Unternehmen, Sparpotenziale zu erkennen und folglich Energieverbrauch, damit verbundene CO2-Emissionen sowie Kosten zu senken. Dazu setzt das Tool nicht zuletzt auf gut greifbare grafische Auswertungen. Beispielsweise sind Energieanalysen mit Gradtagen – einem Maß für die Differenz zwischen Raum- und Außentemperatur über einen bestimmten Zeitabschnitt – möglich, die Experten helfen, Sparmaßnahmen zu definieren.

TC Energy berücksichtigt die im jeweiligen Land gültigen Berechnungsnormen für Gradtagsanalysen und hilft so, den Gas-, Öl- oder Wärmeverbrauch korrekt gemäß den unterschiedlichen nationalen Bestimmungen zu bewerten. Eine übersichtliche grafische Auswertung macht Energieberatern die Interpretation der Daten einfach und schnell ersichtlich, ob es einen angestrebten Verbrauchsrückgang gibt. Mit greifbaren visuellen Übersichten ermöglicht TC Energy auch andere wichtige Ziele leicht im Auge zu behalten – etwa, ob CO2-Reduktionsziele erreicht werden.

Priva TC Energy bietet einen klaren Überblick über die zeitliche Veränderung der CO2-Missionen. So macht es das Energiemanagment-Tool leicht, das Errreichen gesetzter Reduktionsziele zu überprüfen. (Quelle: Priva Building Intelligence)Einfach förderwürdig
Die Installation von TC Energy erfolgt durch Priva-Partnerbetriebe und ist sehr einfach, da die Top-Control-Modulbibliotheken bereits auf das Energiemanagement vorbereitet sind. Wie beim Priva Gebäudemanagement können Facility Manager auch bei TC Energy dank Web-Interface jederzeit und überall auf Informationen zugreifen. Auch die Konfiguration ist entsprechend einfach, wobei Version 2.1 erneut nützliche Erweiterungen bringt. Die Eingabe historischer Zählerdaten erlaubt es, schnell die Verbrauchsentwicklung zu beurteilen. Zudem ist es nun möglich, Messwerte beispielsweise bei defekten Zählern von Hand zu korrigieren, damit langfristige Analysen stimmen.

Ein weiterer Ansporn, speziell für deutsche Unternehmen, TC Energy jetzt zu installieren, ist die Förderfähigkeit. Das deutsche Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat die Priva-Lösung Ende 2013 in die Liste »Förderfähige Energiemanagement-Software« aufgenommen. Da TC Energy diverse Anforderungen von der Datenauswertung mit Kennzahlen über Visualisierung mit freier zeitlicher Auflösung bis hin zur Integration in bestehende GLT-Systeme erfüllt, ist eine öffentliche Förderung von bis zu 20 Prozent der Software-Kosten möglich.

ähnliche Beiträge