Bahnbrechend

Energieeffizienz, Umweltfreundlichkeit, Robustheit, Vielfältigkeit in Bezug auf Lichtlösungen – so lassen sich die Vorteile der LED-Technologie zusammenfassen. Den Fachleuten zufolge – darunter auch Andreas Wente, Vorsitzender der Geschäftsführung von Philips Deutschland und Leiter der Lichtsparte in DACH (Deutschland, Österreich Schweiz) – befinden wir uns bereits inmitten einer »Lichtrevolution«. Wente prognostiziert bis zum Jahr 2020 einen Anstieg der LED-Beleuchtung auf 75% (im Vergleich dazu betrug der Anteil 2008 gerade einmal 7%). Auf der Preview zur Light + Building 2010 konnte die i-Magazin-Redaktion nun vorab einen Einblick darüber erhalten, welch vielfältiges Angebot an LED-Innovationen Philips auf der in Kürze stattfindenden Messe präsentieren wird.

 

 

Wohlfühlen im Wohnbereich

Ein Beispiel für die neuen Wohnraumleuchten, die man auf der Light + Building zu sehen bekommen wird, ist die LED-Leuchtenreihe »LivingColors« zur dekorativen Wohnraumbeleuchtung. Die neue, erweiterte Leuchtenserie erzeugt neben farbigem, dekorativen Licht auch Licht in unterschiedlichen Weißtönen. Zusammen mit der neuen Formsprache bietet das den Anwendern einen konkreten Mehrwert, denn die neue Leuchte hat einen doppelten Nutzen: Sie kombiniert die Allgemeinbeleuchtung mit hochwertigem weißen Licht für die täglichen Aktivitäten mit Farblicht zur dekorativen Wohnraumbeleuchtung. Beide Beleuchtungsarten lassen sich auch getrennt nutzen. Die Einstellmöglichkeiten, um Lichtstimmungen zu schaffen, sind damit sehr vielfältig.

 

 

 

»Grünes« Licht im Büro

Wie sich bei der Beleuchtung von Büroarbeitsplätzen Energie sparen lässt, ohne dabei auf gute Lichtqualität zu verzichten, zeigt Philips ebenfalls auf der Light+Building 2010 – unter anderem mit dem LED-Downlight-Modul »Fortimo«, mit dem Philips ein Durchbruch bei der Allgemeinbeleuchtung mit Leuchtdioden gelungen ist. Das Modul ist das erste LED-Produkt, das die Normen für allgemeine Beleuchtung erfüllt. Es ist besonders umweltfreundlich, denn im Vergleich zu Kompaktleuchtstofflampen-Downlights spart es bis zu 50% Energie und enthält keine Schadstoffe wie zum Beispiel Quecksilber. Fortimo ist trotz seiner energiesparenden Eigenschaften eine verlässliche Lichtquelle, die mit leistungsstarken Luxeon Leuchtdioden und einer patentierten Leuchtstofftechnologie ein weißes Licht höchster Qualität bietet.

 

Gesamt gesehen gehe laut Andreas Wente im professionellen Bereich der Trend mehr und mehr dahin, LED-Komplettlösungen anzubieten; im Shop- und Bürobereich werde dies bereits umgesetzt. Und damit ein späteres Umsteigen auf die neueste LED-Technologie problemlos funktioniert, bietet Philips nachrüstbare Systeme für ein einfaches »Upgrading« an. Ein »Upgrading« der anderen Art erwartet jeden falls auch den Besucher der Light + Building, wenn er bei Philips »vorbeischaut« – das lichttechnische Wissen wird dort mit Sicherheit auf den Letztstand gebracht!

www.philips.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ähnliche Beiträge