Badeoase in Wien

Architektonisch wurde der Thermen-Grundriss einem Bachverlauf nachgebildet. Das Thermenensemble prägt mit seiner dynamischen Form das Landschaftsbild im Süden Wiens. Der im Eingangsbereich mit Philips LED beleuchtete Schriftzug „Therme Wien“ in der Farbe amber strahlt ein einladendes Ambiente aus und setzt ein markantes Signal am Eingang. Hektik und Stress werden beim Einlass abgegeben…

Energieeffiziente Lichtlösungen zur Unterstützung des Farbkonzeptes

Philips erstellte ein attraktives Beleuchtungskonzept, das dem Besucher schon beim Betreten der Therme Exklusivität und hohen Anspruch, aufgrund der Kombination von ansprechenden Farben und Lichtambiente mit einem ausgesprochenen Wohlfühlfaktor, signalisiert. Als nachhaltiger Beitrag für eine lebenswerte Stadt wurden auch ökologische Aspekte berücksichtigt und energeieffizente Beleuchtung eingesetzt, die den Energiebedarf des Thermenareals reduzieren soll.
Die Herausforderung für Philips bestand darin, das architektonische Farbkonzept der Therme Wien mit dem richtigen Licht zu unterstreichen. Wichtig dabei war die jeweils unterschiedliche Farbgestaltung an Decken und Wände mit der richtigen Beleuchtung visuell zu verstärken. Die Installation der Lichtquellen wurde so geplant, dass sich diese unauffällig in die enspannungsfördernde Umgebung einfügen. So lassen die Philips Underwater-LEDs die Wasserbecken erstrahlen und das Wasser selbst erscheint durch die Leuchten hell und einladend. Underwater LEDs sind kompakte, innovative Strahler und eignen sich für eine Tiefe von bis zu 10 Metern. Mit Ausstrahlwinkeln von 10°, 25° und 40° können präzise Illuminationen von Wasserspielen umgesetzt werden.

Raffiniertes Lichtdesign und intelligente technische Lösungen von Philips verwandeln die Thermenlandschaften in wohltuende Ruheoasen und Erlebniswelten. Um dem Wunsch nach anspruchsvollem Ambiente durch brillantes Licht zu entsprechen, wurden für eine breitstrahlige Grundbeleuchtung herkömmliche Downlights, wie zum Beispiel das Einbaudownlight Fugato, gewählt. Mit Philips Spot-LEDs hingegen wurden punktuelle Lichtakzente gesetzt, die den Raum und die Farben stimmungsvoll in Szene setzen. Durch die starke Lichtleistung sowie beträchtliche Einsparungen bei Energie- und Wartungskosten ist diese Leuchte eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Halogenlösungen, die sich durch farbstabiles, brillantes Licht und eine lange Lebensdauer von 50.000 Stunden auszeichnet. Im gesamten Thermenareal wurden zwischen 15 und 20 Prozent Philips LED-Leuchten eingebaut. Mit dem Einsatz von LEDs setzt die neue Therme auf energieeffiziente Lichtlösungen.

Wesentlich ist auch die Farbwiedergabequalität der unterschiedlichen Leuchtmittel damit sich die stimmungsvollen Farben in den unterschiedlichen Räumen positiv auf das Wohlbefinden der Thermengäste auswirken. So wurde von Philips besonders darauf geachtet, Leuchten mit einer hohen Farbwiedergabe (Ra >80) zu verwenden.

Das Farbkonzept in frischen, kräftigen Farben sowie das dazupassende Lichtkonzept schaffen eine einzigartige Badelandschaft mitten in der Stadt und doch in der Natur. Bis zum Sommer 2011 entstehen auf dem neuen Thermenareal noch eine große Liegewiese sowie eine Tiefgarage. Philips wird beim Ausbau des Areals weiter mit energieeffizienten Lichtlösungen sowohl Indoor als auch Outdoor unterstützen.

 

www.philips.at

ähnliche Beiträge