(Bild: Eglo Leuchten)
(Bild: Eglo Leuchten)

Aktionäre stimmen zu:

Awox Lighting wird an Eglo verkauft

Die Aktionäre von Awox, einem europäischen Konzern im Smart-Home-Geschäft, haben in einer Hauptversammlung hinter verschlossenen Türen die teilweise Einbringung von Vermögenswerten des angeschlossenen Geschäftsbereichs Licht-Einzelhandel in ein neu gegründetes Unternehmen namens Awox Lighting, das sich vollständig im Besitz von Awox befindet, auf der Grundlage einer Bewertung von drei Millionen Euro genehmigt.

Dieser Beitrag ist der erste Schritt zum Verkauf dieses Geschäftsbereichs an die österreichische Gruppe Eglo Leuchten GmbH nach der Unterzeichnung eines Aktienkaufvertrages, der am 18. Mai 2020 angekündigt wurde. Der Verkauf von 100% der Aktien von Awox Lighting für 3 Millionen Euro in bar an die Eglo-Gruppe wird voraussichtlich im dritten Quartal 2020 abgeschlossen sein.

Die Entscheidung von Awox geschieht in der Absicht, sich auf Geschäftsfelder mit höherer Wertschöpfung zu konzentrieren, so etwa High-Fidelity-Audio unter der Marke Cabasse und Home Automation und Heimkomfort unter den Marken Chacon und Dio. Der Verkaufserlös soll außerdem „die Finanzstruktur der Gruppe stärken“.

Im Jahr 2019 entsprach der veräußerte Bereich einem Umsatz von 2,5 Millionen Euro (8% der Gesamtaktivität der Gruppe) und einem EBITDA-Verlust von 738.000 Euro (Gesamt-EBITDA im Jahr 2019: 38.000 Euro).

Neuer Name

Auf derselben Hauptversammlung stimmten die Aktionäre auch dem Vorschlag zu, den Namen von Awox zu ändern. Ab dem Abschluss des Verkaufs von Awox Lighting an Eglo soll Awox in »Cabasse Groupe« umbenannt werden. Diese Namensänderung soll den Wunsch widerspiegeln, das internationale Image von Cabasse in allen anderen Aktivitäten der Gruppe zu fördern.

www.awox.com
www.eglo.com

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen