Ausstellungseröffnung im Art Room Würth

 

Die Vernissage am 21. Oktober 2013 begleiteten die in Niederösterreich geborenen Künstler selbst und gaben sehr persönliche Einblicke in die Herkunft der schwelgerischen Malerei Scheidls und der berührenden Porzellankunst von Gundi Dietz, die in dieser Ausstellung aufeinander treffen.

 

Auftakt mit prominenten Gästen

Würth Österreich Geschäftsführer Willi Trumler begrüßte rund 250 Kunden und kunstinteressierte Gäste, unter ihnen Dr. Helene Karmasin vom Institut für Motivforschung, die Schauspielerin Julia Stemberger und Dir. Mag. Carl Aigner, künstlerischer Leiter des Landesmuseums Niederösterreich. Weiters besichtigten Mag. Marina Yolbulur-Nissim vom Porzellanmuseum Augarten, die Exponate der Porzellankünstlerin Gundi Dietz für die Ausstellung zur Verfügung stellte, Investor Dr. Erhart Grossnigg, (Porzellanmanufaktur Augarten) und die Autorin Susanne Wolf die neue Ausstellung. Als Ehrengäste konnten Böheimkirchens Bürgermeister Günter Eigenbauer sowie Böheimkirchens Vizebürgermeister und Abgeordneter zum Nationalrat Johann Hell begrüßt werden.

 

Mehr als 80 Exponate

Die Ausstellung im Art Room Würth zeigt bis 28. Februar 2014 Exponate aus über 35 Jahren Malerei von Roman Scheidl und skulpturale Arbeiten, zumeist aus Porzellan, von Gundi Dietz. Beide Künstler verbindet die Beschäftigung mit asiatischer Kunst und Philosophie, die beide auf ihre Weise in zeitgenössische, westliche Kunst transformieren.

 

Die Kunstwerke von Gundi Dietz sind in Museen und Sammlungen in der ganzen Welt ausgestellt, von Nord- und Südamerika bis Japan, Korea, Taiwan und China. Ihre ständige Galerie befindet sich in der Schweiz. Roman Scheidl lebte mehrere Jahre in Zürich, Japan und Paris und beschreibt seine Werke als „einen Bogen, beginnend mit den Ängsten und der Enge des Suchens bis zum neuen Land des befreienden Lichts und der Farben”. Als eine von 15 europäischen Kunstdependancen des Würth Konzerns wurden im Art Room Würth Austria seit 1999 bereits 45 Ausstellungen gezeigt, die von mehr als 50.000 Menschen besucht wurden.

 

Information:

Die Ausstellung ist bis 28.02.2014 im Art Room Würth Österreich zu sehen.

Würth Straße 1, 3071 Böheimkirchen

Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag: 7.00 bis 17.00 Uhr, Freitag: 7.00 bis 14.00 Uhr

Samstag & Sonntag: nach Voranmeldung unter artroom@wuerth.at

Eintritt frei!

 

{gallery}stories/News2013/102013/wuerth_artroomeroeffnung/galerie{/gallery}

 

www.wuerth.at

 

ähnliche Beiträge