(Bild: Signify Austria GmbH)

Trulifi: Stabiles und schnelles Internet per Licht

Ausnahmslos vernetzt

Durch die zunehmend stärkere Nutzung von drahtlosem Internet, wird das Funkfrequenzspektrum immer mehr überlastet. Zudem gibt es Regionen, in denen nur eine schlechte bzw. keine kabellose Verbindung möglich ist. Trulifi von Signify ist die perfekte Lösung.

Was genau ist Trulifi, wie funktioniert das System?

Bei Trulifi handelt es sich um eine Reihe von LiFi-Systemen von Signify für den professionellen Bereich. Light Fidelity, abgekürzt LiFi, ist eine Methode zur kabellosen Datenübertragung, ähnlich wie bei Wireless Fidelity, also Wifi. Allerdings wird hier statt Funkfrequenzen das Medium Licht als Übertragungsweg genutzt. Vereinfacht kann man sich das so vorstellen, als würde man Morsezeichen mit einer Taschenlampe senden, dies jedoch in Hochgeschwindigkeit.

Kann man das einfach so nutzen?

Die Nutzung ist sehr simpel. Wir nutzen die vorhandene Beleuchtungsinfrastruktur und erweitern diese um Konnektivitätshardware wie Modems und Sendeeinheiten. Unsere Trulifi-Systeme modulieren Lichtwellen, um Daten zu übertragen. Ein USB-Zugangsschlüssel, der an einen Laptop angeschlossen wird, empfängt Daten und sendet neue Datenpakete an einen Transceiver an der Zimmerdecke zurück. So erhalten Trulifi-Kunden das Beste aus beiden Welten: Philips Licht von hoher Qualität und eine zuverlässige, sichere, drahtlose Verbindung!

Was sind die Vorteile?

Trulifi ist ideal für stark frequentierte Bereiche, wie zum Beispiel große Bürokomplexe, Bahnhöfe, Flughäfen und öffentliche Gebäude. Netzwerkverfügbarkeit und Überlastung sind kein Thema mehr, denn Trulifi bietet garantierte Bandbreite ohne Störungen durch andere Funkkommunikationssysteme. Darüber hinaus funktioniert es an Orten, an denen Funkfrequenzen nicht erlaubt, nicht erwünscht oder eingeschränkt sind – wie beispielsweise in Krankenhäusern, einigen Schulen, Flugzeugen und Industrieanlagen. Es ist also auch dort einsetzbar, wo Funkfrequenzen nicht oder nur unzuverlässig funktionieren. Dies lässt sich am Beispiel des Flugzeuges sehr gut verdeutlichen: In der Luft- und Raumfahrtindustrie unterliegt die Konnektivität während des Fluges strengen Vorschriften. So soll sichergestellt werden, dass die Funktechnologien in den Geräten der Passagiere keine elektromagnetischen Störungen verursachen, die die Navigationsausrüstung eines Flugzeuges beeinträchtigen könnten. LiFi bietet eine Lösung, die nicht unter diesem Problem leidet und darüber hinaus das Gewicht im Flugzeug reduzieren kann, da keine Kupferverkabelung zu jedem Passagiersitz erforderlich ist.

Ein weiterer Vorteil von LiFi ist, dass diese Technologie sehr sicher ist. Der Zugriff auf die Informationen erfolgt mit einem USB-Zugangsschlüssel. Darüber hinaus gibt es eine zusätzliche Sicherheitsebene, da Lichtwellen keine Wände durchdringen können. Dies alles trägt dazu bei, dass Trulifi so sicher ist wie die kabelgebundene Kommunikation.

Gibt es noch weitere Anwendungsmöglichkeiten?

Jedes der soeben genannten Segmente hat spezifische Anwendungsfälle und Anforderungen, für die Trulifi eine Lösung bieten könnte. Im Industriesegment sehen wir beispielsweise oft, dass verkabelte Lösungen Nachteile haben, da eine Änderung des Fabriklayouts kostspielig ist, wenn man die Verkabelung zu den einzelnen Maschinen neu anordnen muss. Fabrikarbeiter könnten über Kabelbündel stolpern, was ein Sicherheitsrisiko darstellt. Drahtlose Lösungen, die auf Funktechnologie basieren, sind ebenfalls mit Problemen verbunden, da die Fabriken in der Regel voll metallischer Oberflächen und sich bewegenden Maschinen sind, die die Funksignale schwächen, reflektieren und blockieren. Trulifi bietet eine unkomplizierte und fehlerfreie Übertragung in diesen rauen Industrieumgebungen.

Mit welcher Geschwindigkeit werden Daten übertragen?

Auch in punkto Geschwindigkeit ist dieses System zukunftsträchtig. Die Trulifi 6002 Serie hat eine Nettodatenrate von bis zu 150 Mbps für den Download und den Upload. Das ist schnell genug, um gleichzeitig 30 Full HD-Filme zu streamen. Sie eignet sich perfekt für Büros und große Räume, da jeder LiFi-Transceiver nahtlos die Verbindungen zum nächsten Transceiver übergeben kann. Bei unserer Industrielösung Trulifi 6013 werden schon Down- und Upload-Geschwindigkeiten von über 250 Mbps und Entfernungen von über 10 Meter erreicht.

Gibt es schon Projekte, wo diese Technologie eingesetzt wird?

Ja, es gibt schon hunderte Projekte! Zum Beispiel haben wir das HSV-Stadion damit ausgestattet. Hier sorgt das System vor und an Spieltagen im Pressearbeitsbereich des Volksparkstadions für die nötige Verbindungsgeschwindigkeit und -stabilität. Im Innovationszentrum von DHL in Troisdorf wird Trulifi als »next generation wireless« in der Logistik präsentiert. Gemeinsam mit unserem Partner SPIE statten wir derzeit auch Bürogebäude und Industrieanlagen bei größeren Kunden aus.

Was werden wir in Zukunft noch von Signify in diesem Bereich sehen?

Wir planen noch weitere Projekte mit Trulifi wie zum Beispiel beim autonomen Fahren. Hier werden nicht nur Massen an Daten aus der Umgebung gesammelt und genutzt, sondern diese Daten werden mit anderen Fahrern, Fahrzeugen oder Infrastrukturen geteilt. Wenn in zehn oder 15 Jahren die Autos autonom fahren, wird 5G – oder dann vielleicht 6G – wichtig für den Datenaustausch in Echtzeit sein. Die Automobilindustrie hat bereits erkannt, dass eine Funkverbindung zwischen den Fahrzeugen dafür vermutlich nicht ausreichen wird und LiFi-Technologie hier eine gute Ergänzung bietet. Licht wird beim autonomen Fahren eine große Rolle spielen.

Ansprechpartner:

Weitere Informationen unter www.signify.com

Quelle: Signify Austria GmbH

ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.