Auf Schienen

»Die Übernahme ist in Übereinstimmung mit der Strategie der ABB-Division Industrieautomation und Antriebe, unsere Technologieplattform und Lösungspalette auf dem attraktiven globalen und regionalen Bahnmarkt zu erweitern«, sagt Divisionsleiter Ulrich Spiesshofer. »Das Team von Envitech Energy wird hervorragende technische Kenntnisse und einen ausgeprägten Unternehmergeist in unser nordamerikanisches Leistungselektronik- und Bahngeschäft einbringen. Das fundierte Anwendungs- und Lösungswissen sowie die exzellenten Produkte des Unternehmens sind eine wertvolle Bereicherung für unser bestehendes Bahnportfolio.«

 

ABB hat ihre Bahnaktivitäten in den letzten Jahren erheblich ausgebaut und sich zu einem wichtigen Lieferanten für viele Schienenfahrzeughersteller und lokale Schienennetzbetreiber entwickelt. Der Umsatz im Bahngeschäft von ABB ist in den letzten Jahren um durchschnittlich rund 30 Prozent im Jahr gewachsen. 2010 erhielt ABB Aufträge im Wert von über 1 Milliarde US-Dollar.

»Wir freuen uns sehr, Teil von ABB zu werden«, sagt Réjean Larouche, President von Envitech Energy. »Der Zusammenschluss mit ABB ist der logische nächste Schritt mit Blick auf das Wachstum unseres Unternehmens. Diese Transaktion wird unsere Reichweite vergrössern und uns helfen, optimale Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln.« Die Übernahme soll bis Ende des Jahres abgeschlossen werden.

ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen etwa 130.000 Mitarbeitende. In Kanada beschäftigt ABB rund 3.000 Mitarbeitende an über 40 Standorten im gesamten Land.

 

www.abb.at

ähnliche Beiträge