Auf der höchsten Baustelle Österreichs

Karl-Walter Schuster, Präsident von YIT-Building-Services-Central-Europe GmbH, stellte den anwesenden Journalisten die Struktur der finnischen YIT-Group vor und erläuterte die Strategie für die kommenden Jahre. Manfred Simmet, CEO von YIT Austria, verdeutlichte die Expertise seines Unternehmens am Beispiel des DC Towers, für dessen Gebäudetechnik YIT verantwortlich zeichnet. Anschließend hatten die Besucher die Gelegenheit, sich bei einem Rundgang über die Baustelle ein Bild über den Fortgang der Arbeiten zu machen.

 

“Der DC Tower ist als »Green Building« geplant und strebt die Gold-Zertifizierung nach LEED an”, erklärte Manfred Simmet. „Seit Mai 2011 sind unsere Experten auf der Baustelle tätig und errichten die Technik für Heizung, Kälte, Klima, Lüftung, Sanitär und MSR / Leittechnik. Das wesentliche an der fach- und termingerechten Abwicklung”, so Simmet weiter, „ist, dass alle Zahnräder im Unternehmen und auf der Baustelle exakt ineinander greifen.” Die Fertigstellung ist für September 2013 vorgesehen.

 

Anschließenden ging es über einen Außenaufzug auf einen Rundgang über die Baustelle. Angefangen

vom Dach über dem 60. Stockwerk bis hinunter in den 16. Stock, wo der Innenlift bestiegen werden durfte, konnten die Journalisten das zuvor Gehörte persönlich in Augenschein nehmen. Manfred Simmet sowie der YIT Gesamtprojektleiter, Peter Teller beantworteten fachkundig die zahlreichen Fragen.

 

Allgemeine Fakten zum DC-Tower:

• Mit 220 Metern hoch (+28 m Antenne)ist der DC-Tower Österreichs höchstes Gebäude
• 60 Geschoße
• 93.600 m² Bruttogeschoßfläche oberirdisch
• 44.000 m² Bruttogeschoßfläche unterirdisch
• Die Flächen werden genutzt von einem Hotel, Büros, Wohnungen, einem Restaurant (ganz oben) und einem Fitnesscenter.
• Die Fertigstellung ist für Herbst 2013 geplant
• Die Zertifizierung als »Green Building« mit dem Gold-Status nach LEED ist vorgesehen.

 

YIT Eckdaten:

• Ausgeführte Gewerke: Heizung, Kälte, Klima, Lüftung, Sanitär, Meß-, Steuer-, Regelungs- und Leittechnik
• Gemeinsame Ausführung durch die Niederlassungen Graz, Wien, Salzburg und Linz

Besonderheiten der gebäudetechnischen Anlagen:

• Gesamtheizleistung: ca. 9 MW über Fernwärme
• Gesamtkälteleistung: ca. 8 MW mit Turbo-Kältemaschinen
• Vollklimaanlagen im Bürobereich, Teilklimaanlagen im Hotel-, Wohnungs-, Gastronomie- und Fitnessbereich; Umwälzung von ca. 500.000 m³ Luft pro Stunde
• Druckbelüftungsanlagen für Stiegenhäuser und Fluchtwege
• Druckerhöhungsanlagen für Trink- und Brauchwasser für drei Druckstufen
• Komplettes Gebäudeautomationssystem

{gallery}stories/News2012/News1012/Yit{/gallery}

Über die YIT

Vor genau 100 Jahren in Finnland gegründet, ist YIT mit heute 26.000 Mitarbeitern eines der führenden Unternehmen für Gebäudetechnik und Gebäudedienstleistungen in Nord- und Zentraleuropa. In Österreich kommen dazu noch Sonderkompetenzen wie beispielsweise Tunneltechnik. Hierzulande beschäftigt YIT 700 Mitarbeiter an neun Standorten. Laut Karl-Walter Schuster zielt der strategische Plan von YIT Austria auf starkes Wachstum für den Bereich Facility Services sowie auf eine Fokussierung auf Großprojekte im Anlagenbau. Zudem sieht sich das Unternehmen als Vorreiter im Bereich Energieeffizienz.

www.yit.at
 

ähnliche Beiträge