(Bild: Philips Lighting)

Vernetzte Beleuchtung für kleine und mittelständische Unternehmen

Auf Altes setzen oder neu vernetzen?

Das System ist denkbar einfach: vom Installateur in Betrieb genommen und gewartet, vom Unternehmer genutzt für Statusinformationen, Anpassungen und Benutzermanagement. (Bild: Philips Lighting)

Das System Interact Pro wartet mit der intuitiven App und dem Dashboard die Möglichkeit auf, IoT-vernetze und intelligente Beleuchtung einfach und unkompliziert einzusetzen. Es ist auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen abgestimmt und funktioniert in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen – egal ob im Büro, in der Produktion oder in der Parkgarage.

Im anspruchsvollen Neubau hat sich vernetzte und intelligente Lichttechnologie bereits durchgesetzt. Interact Pro ermöglicht neben Neubauprojekten auch die Sanierung von Altanlagen, sodass kleine und mittlere Unternehmen ebenso von den Vorteilen vernetzter Beleuchtung profitieren können. Jeder Mitarbeitende hat einen individuellen Lichtbedarf.
Die vernetzen Leuchten können gedimmt oder abgeschaltet werden, wenn diese nicht benötigt werden und so von Mitarbeitern auf die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Unternehmenseigentümer können gleichzeitig Informationen über die Beleuchtungsanlage erhalten und diese analysieren.

Schnelle Inbetriebnahme in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen

Keine teure Software. Keine teuren Schulungen. Keine zusätzlichen Leitungen. Das Softwaresystem kann mit der intuitiven App schnell von einem Elektroinstallateur installiert werden und von den Gebäudenutzern im Anschluss übers Smartphone gesteuert werden. Egal ob in Büros, Flure, Produktions- und Lagerbereichen oder Parkgaragen. Die Einsatzmöglichkeiten für Interact Pro sind vielfältig und ist flexibel konfigurierbar, egal, ob 20 oder 200 Lichtpunkte vernetzt werden sollen.

Vernetzte Beleuchtung für zufriedenere Mitarbeiter und beachtliche Energieeinsparungen

Intelligent, vernetzt und flexibel steuerbar: Die Einsatzmöglichkeiten für Interact Pro sind vielfältig. (Bild: Philips Lighting)

Mitarbeiter haben mit Interact Pro die Möglichkeit, die Beleuchtung auf ihre persönlichen Bedürfnisse und jeweiligen Tätigkeiten anzupassen. So kann nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch die Attraktivität des Arbeitsplatzes gesteigert werden. Das Licht genau dort gesteuert, wo und wann es gebraucht wird. Durch die Vernetzung mit Sensoren für Tageslicht und Bewegung wird zusätzlich Energie eingespart. Das bedeutet, dass die Lampen oder Leuchten in weniger genutzten Bereichen automatisch gedimmt oder ausgeschaltet werden, sodass manuelle Schaltungen in vielen Bereichen nahezu vollständig entfallen. Durch die Energieeinsparung fällt die CO2-Bilanz des Betriebs positiver aus, die Nachhaltigkeitsziele können dadurch unterstützt werden.

Philips vernetzte Leuchten und Lampen sind »Interact Ready«

Die Interact Pro Software wurde speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt. Sie kann mit allen vernetzen Philips LED-Leuchten und -Lampen eingesetzt werden, die »Interact Ready« sind. Derzeit erhältlich sind passende LED-Leuchten für Bürobereiche (CoreLine Panel und CoreLine Downlight), eine LED-Feuchtraumleuchte, die kompatiblen MasterConnect T8 LED-Röhren, sowie kompatible Sensoren und Wandschalter.

Mehr über Interact

Weitere Informationen unter www.lighting.philips.at

Quelle: Philips Lighting

ähnliche Beiträge