Architekten-Veranstaltung mit Siblik-Beteiligung in Bozen

Dipl. Ing (FH) Alfred Pichsenmeister, Verkaufsleiter Erneuerbare Energie Siblik Elektrik GmbH & Co. KG, zeigte in seinem Vortrag auf, dass rund 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs in der Europäischen Union auf Gebäude entfallen. Anhand von Praxisbeispielen verdeutlichte er, welche Energiespar-Potenziale sich in den Bereichen Brauchwasser- und Energieerzeugung ergeben. Was macht ein energieautarkes Haus aus? Wie intelligent muss ein Wohnhaus heute sein und welche Investitionen sind nötig, um zukünftigen energetischen Herausforderungen gewachsen zu sein? Auch auf diese Fragestellungen ging der Experte für erneuerbare Energien ausführlich ein.

Die Funktionsweise und den Einbau von KNX-Systemen erläuterte Romed Nairz, Verkaufstechniker Siblik Elektrik GmbH & Co. KG, im zweiten Referat. Er gab wertvolle Hinweise zur Planung und Ausführung von KNX-Projekten. Schließlich zeigte er anhand von Anwendungsbeispielen, welche Vorteile die Verwendung von KNX-Technik in Punkto Flexibilität, Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort bringt.

Im Vorfeld für die Veranstaltung geworben hatte auch Werner Baderl, Business Development, Siblik Elektrik GmbH & Co. KG. Seiner Einladung folgten interessierte Architekten aus Österreich, die sich über die Gelegenheit zur Fortbildung freuten. Durch die Veranstaltung führten der neue Präsident der Architektenkammer der Provinz Bozen, Wolfgang Thaler, und Selectra-Verkaufsleiter Karl Wenter. „Aus meiner Sicht war dies eine rundum gelungene Veranstaltung – ideal um bei Architekten Interesse an KNX, dem weltweit einzigen offenen Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik, zu wecken und hervorragend geeignet, den Dialog mit dem vertretenen Hersteller zu fördern”, freute sich Karl Wenter. „Schon in der Pause und später im Showroom entwickelten sich unter den Kolleginnen und Kollegen lebhafte Diskussionen rund um KNX”, führte Architekt Wolfgang Thaler weiter aus. Dominique Weber von Berker, Leiter des Internationalen Marktmanager Teams für Nord- und Osteuropa, zog ebenfalls eine positive Bilanz: „Es war vorbildlich wie Selectra, die Architektenkammer, die Referenten unseres österreichischen Vertriebspartners Siblik, die Vertriebsmitarbeiter in Österreich und in Südtirol und das Berker-Kommunikationsteam zusammengearbeitet haben. So machen grenzüberschreitende Veranstaltungen Spaß und wecken Lust auf mehr. Themen, die wir gemeinsam Architekten, Planern und Fachhandwerkern nahe bringen können, gibt es mehr als genug. Gut, wenn das mit so engagierten Partnern wie Siblik und Selectra geschieht.”

{gallery}stories/i-Magazin/Veranstaltungen/SiblikBozen1013/Galerie{/gallery}

www.siblik.at

ähnliche Beiträge