Die akkuhydraulischen Press- und Schneidwerkzeuge der Orange Line. (Bild: Gustav Klauke GmbH)

Die neue Orange Line von Klauke:

Arbeiten ohne Risiko

Klauke präsentiert mit der neuen Orange Line die weltweit ersten akkuhydraulischen Schneid- und Presswerkzeuge, mit Schutz vor Stromschlägen bis zu 1.000 V  – VDE geprüft und zertifiziert bis 1.000 V in Anlehnung an IEC 60900 sowie vollumfänglich zertifiziert nach IEC 62841-1.

Dafür hat Klauke eine selbstentwickelte Isolationsbarriere integriert, die ein Durchschlagen der Spannung zwischen Werkzeugkopf und -basis verhindert. So bieten die isolierten Werkzeuge deutlich mehr Arbeitssicherheit in allen Einsatzbereichen mit potenziell spannungsführenden Teilen. Denn überall dort, wo an vermeintlich spannungsfreien Leitungen bislang immer mit einem Restrisiko gearbeitet wurde, kann jetzt Stromunfällen im Niederspannungsbereich aktiv vorgebeugt werden. Die akkuhydraulischen Press- und Schneidwerkzeuge der Orange Line ermöglichen in diesem Bereich eine wesentliche Steigerung des Arbeitskomforts und -schutzes, da ohne Kraftaufwand einfach per Knopfdruck gearbeitet wird. Sie sind für sämtliche Einsatzbereiche im Niederspannungsbereich bis 1.000 V geeignet: von der Installation von Muffen über die Arbeit an Freileitungen bis hin zu Montagen und Reparaturen an Straßenbeleuchtungs- oder Zähleranlagen.

Weitere Informationen unter www.klauke.com

Quelle: Gustav Klauke GmbH

ähnliche Beiträge