Alles unter Kontrolle – von wo aus auch immer

So leicht geht das: Mit Lösungen, die jedem Elektrofachmann den Einstieg in die ebenso gewinnbringende wie nachgefragte Haustechnik erlauben. Denn mit der 2-Drahttechnik wird nicht nur die Installation zum Kinderspiel. Auch die Wartung und die Störanfälligkeit komplexer Programmierungen gehören damit der Vergangenheit an.

Bild: LegrandEin aktuelles Beispiel: Bei der kürzlich eingeführten Linea 3000 von Bticino handelt es sich um eine Türsprechstation der neuesten Generation. Die Installation ist denkbar einfach. Die bewährte 2-Drahttechnik erlaubt eine schnelle und sichere Montage. Ideal für das Renovieren oder Nachrüsten: ohne aufwändige Stemmarbeiten für das Verlegen zusätzlicher Leitungen. Im Prinzip wird nur ein 1:1-Austausch gegen eine veraltete Anlage mit 2-Drahttechnik vorgenommen. Das ist einfach, wirtschaftlich, freut die Kunden und spart Montagezeit.

Dabei ist die Linea 3000 ebenso elegant wie stabil: Die Frontblende besteht aus Zinkdruckguss (ZAMAK/ Schlagfestigkeit IK 10/ Strahlwasserschutz IP 54) und ist quasi vandalensicher. Attraktives Design, top Qualität und höchster Bedienkomfort sind selbstverständlich. Es gibt sie auch als Audio-/Video-Türsprechanlage mit vielen nützlichen Funktionen: mit Weitwinkelkamera zur Erfassung von Kindern und Rollstuhlfahrern, weißer LED-Beleuchtung für bessere Nachtsicht oder mit Transponder-Lesegerät – ideal für kleine und mittlere Büros und Praxen. Und das Beste daran: Im Zusammenspiel mit weiteren 2-Draht-Lösungen wird die Installation immer komfortabler und bleibt dabei einfach und jederzeit beherrschbar.

Bild: LegrandDie neue Hausstation von Bticino, die Classe 300 X13E, bietet sich hier als perfekte Ergänzung an. Sie wird ebenso einfach wie genial mit 2-Drahttechnik installiert. Und sie verfügt in punkto Komfort, Funktionalität und Sicherheit über alles, was sich die Verbraucher schon immer wünschten. Ein großer, repräsentativer Touchscreen mit brillanter Bildqualität wird zur Schaltzentrale für Kommunikation und Steuerung der Haustechnik – zunächst in Bezug auf die Zugangsregelung. Denn via Smartphone und WLAN ergeben sich für den Endkunden ganz neue Möglichkeiten.

Hierzu bietet Legrand eine Door-Entry-App an. Selbstverständlich gratis und für iOS- und Android-Smartphones geeignet. Mit der Konfiguration der App hat der Elektroprofi nichts zu tun. In einfachen Schritten lädt sich der Endkunde die App auf sein Smartphone. Die App konfiguriert dort automatisch die Einstellungen und stellt ebenso zuverlässig die WLAN-Verbindung her. So wird aus jedem Smartphone ein »Sesam-öffne-dich«-Tool. Das öffnet Garagentore ohne Fernbedienung, lässt die Bewohner per Smartphone mit Besuchern an der Türstation sprechen – vom Sofa oder vom Dachboden aus. Das Ganze funktioniert via Smartphone auch unterwegs, etwa aus dem Ausland.

Alle Bilder: Legrand

ähnliche Beiträge