Laufzeiten, Zinsbelastung und Angebote in Deutschland

Alles über den Ratenkredit

Ein klassischer Ratenkredit zählt nach wie vor zu den beliebtesten Formen eines Darlehens. Dabei sind allerdings verschiedene Varianten zu unterscheiden. So richtet sich die monatliche Zinsbelastung etwa nach dem Verwendungszweck und nach der Liquidität des Kreditnehmers. Doch auch der Wohnort und die Art der Tätigkeit spielen eine Rolle.

Der Verwendungszweck
Haus, Auto oder neue Möbel? Wofür der Ratenkredit benötigt wird, spielt eine große Rolle bei der Zinsbelastung. Wer einen Ratenkredit aufnehmen möchte, sollte daher immer den Verwendungszweck angeben. So sind Immobilienkredite in aller Regel zinsgünstiger als etwa ein reiner Konsumkredit. Der Grund: Die Bank hat die Immobilie als Sicherheit. Zudem hat ein Darlehen für Wohneigentum eine vergleichsweise lange Laufzeit. Auch ein Autokredit kann vergleichsweise günstig abgeschlossen werden, denn auch hier gibt es für den Kreditgeber die Sicherheit in Form des Fahrzeugs. Reine Konsumkredite dagegen können mit höheren Zinsen zu Buche schlagen. Hier sollte man immer verschiedene Angebote vergleichen und nicht das erstbeste Ihrer Hausbank annehmen.

So setzen sich die Kreditraten zusammen
Ein Kredit wird über die Dauer der Laufzeit in monatlichen Raten zurückgezahlt. Doch vor dem Abschluss sollte sich der Kreditnehmer genau informieren, welche Kosten in diesen Raten inkludiert sind. Im Allgemeinen setzen sie sich aus der Tilgung und dem Zins zusammen. Der genaue Zins wird anhand des effektiven Jahreszins berechnet. Er umfasst nicht nur den ausgemachten Prozentsatz, sondern auch Nebenkosten wie die Bearbeitungsgebühren der Bank.

Schufa-Score und Zinssatz
Wie hoch der Zinssatz letztendlich ist, hängt auch von Ihrem persönlichen Schufa-Score ab. Er wird anhand von zahlreichen Faktoren bestimmt. Dazu zählt, ob man bereits einen oder mehrere Kredite abgeschlossen – und erfolgreich beglichen hat–, aber auch der Wohnort, laufende Verträge, etwa für Mobiltelefone, und die Anzahl der Konten und Kreditkarten. Die genaue Zusammensetzung des Schufa-Scores verrät die Schufa Holding nicht. Allerdings kann man jederzeit Auskunft über den aktuellen Stand des Scores erhalten.

Sondertilgung: schneller schuldenfrei
Bei vielen Krediten lässt sich ein Sondertilgungsrecht aushandeln. Damit zahlt der Kreditnehmer die Kreditsumme schneller zurück, was sich auch günstig auf die Zinsen auswirkt. Ein Sondertilgungsrecht lässt sich die Bank allerdings in vielen Fällen bezahlen. Man sollte daher im Vorfeld klären, ob sich eine entsprechende Vertragsklausel lohnt. Das ist etwa dann der Fall, wenn bereits absehbar ist, dass man innerhalb der Kreditlaufzeit eine größere Summe ausgezahlt bekommen.

Quelle: smava GmbH

ähnliche Beiträge