DrehmomentSchraubendreher
Bild: Cimco Werkzeugfabrik GmbH Co.KG

Vom Schraubwerkzeug zum Drehmoment-Schraubendreher:

Alles fest im Griff

Schraubwerkzeuge sind aus dem Handwerk nicht mehr wegzudenken. Hervorzuheben ist dabei der Schraubendreher, der im Volksmund »Schraubenzieher« heißt. Laut Aufzeichnungen wurden die ersten Schraubwerkzeuge, wie wir sie heute kennen, bereits Ende des 17. Jahrhunderts verwendet. Das Schraubgewinde wurde mühsam von Hand gefeilt, bis die Eisenschraube mit der industriellen Revolution Mitte des 19. Jahrhunderts an Bedeutung gewann.

Seit der Gründung im Jahre 1827 beschäftigt sich die Firma Cimco bereits mit der Herstellung von Schraubwerkzeugen. Zum breit gefächerten Sortiment sind in diesem Jahr innovative Produkte hinzugekommen, z.B. das 9-teilige VDE-Drehmoment-Schraubendreher-Set (Cimco Artikel-Nr. 114806).
Mit diesem ist das Verstellen des Drehmoments ohne zusätzliches Werkzeug möglich. Bei Erreichen des Drehmoments ist ein deutliches Klicken zu hören. Der Zwei-Komponenten-Griff liegt ergonomisch in der Hand und bietet durch die Wechselklingen-Aufnahme und das Verriegelungssystem ein bequemeres Arbeiten. Das Set ist, wie die Wechselklingen, bis 1.000 V AC isoliert.
Wer an spannungsführenden Teilen arbeitet, sollte aus Sicherheitsgründen VDE-geprüftes Werkzeug verwenden. Achten Sie daher unbedingt vor der Verwendung aller VDE-Werkzeuge darauf, dass sie das Prüfzeichen tragen und die Produkte ohne Beschädigung sind. Nur so kann ein sicheres Arbeiten gewährleistet werden. Bei Schraubwerkzeugen mit Drehmoment sollte mindestens jährlich oder nach 5.000 Lastwechseln eine Kalibrierung vorgenommen werden.

Weitere Informationen unter: www.cimco.at

Quelle: Cimco Werkzeugfabrik GmbH & Co.KG

ähnliche Beiträge