Alarmanlagenhersteller Telenot wächst stark

Insgesamt wurden 2015 inklusive der Auslandstöchter rund 60 Millionen Euro an Umsatz erwirtschaftet. „Wir wachsen seit Jahren kontinuierlich. Die Nachfrage nach präziser und zuverlässiger Sicherheitstechnik boomt. Auch in Österreich haben wir 2015 ein Plus von über 20 Prozent erzielt“, informiert Telenot-Vertriebs- und Marketingleiter für die DACH-Regionen Thomas Taferner. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich um 14 Prozent auf 400 Beschäftigte (2014: 350 Mitarbeiter). 3,6 Millionen Euro werden derzeit in ein neues Verwaltungsgebäude am Telenot-Hauptsitz im süddeutschen Aalen-Hammerstadt investiert. „Derzeit öffnet sich für uns ein großer Markt im Bereich Smart Home, denn für eine zuverlässige Sicherheit muss das Herzstück eine Alarmanlage sein, auf die alle Komponenten und Zusatzfunktionen optimal abgestimmt werden. Nur dann ist ein zuverlässiger Einbruchschutz gegeben“, weiß Karl Reich, Niederlassungsleiter von Telenot Österreich. Erst im Herbst vergangenen Jahres wurde das innovative Unternehmen für das Funk-Alarmsystem »compact easy« von der Fachwelt in Deutschland mit dem »Protector Award in Gold« in der Kategorie Gefahrenmeldetechnik ausgezeichnet. Damit kommt Deutschlands beste Alarmanlage von Telenot. Die Alarmanlage »compact easy«, die speziell für den privaten und kleingewerblichen Bereich entwickelt wurde, verkaufte sich allein 2015 über 3.000 Mal, davon 348 Systeme allein in Österreich.

Alle Sicherheitstechnik-Produkte »inhouse« erzeugt – Sicherheitshandbücher bei Handelsketten gefragt
Das innovative Familienunternehmen produziert sämtliche Sicherheitstechnik-Produkte in eigenen Produktionsstätten am Firmensitz in Aalen, in Pflach bei Reutte (Tirol) und in der Schweiz. So können alle Komponenten einer Alarmanlage optimal aufeinander abgestimmt werden und Sicherheit mit Brief und Siegel gewährleistet werden. Bei der Planung von Gebäuden gewinnt die Integration von zuverlässigen Sicherheitssystemen zunehmend an Bedeutung. Mit seiner System- und Produktgarantie in Kombination mit einem kompetenten Planungsservice punktet Telenot zunehmend im privaten und gewerblichen Bereich. Der Endverbraucher erhält neben der 5-Jahres-Produktgarantie ein Sicherheits-Siegel »Objekt gesichert« zur Anbringung am Gebäude, das klar signalisiert, dieses Gebäude ist mit Produkten geschützt, die geprüft und zertifiziert sind, und von den Sachversicherern und Polizeibehörden anerkannt sind. Damit ist der zuverlässige Schutz von Leib und Leben sowie Sachwerten garantiert. Die vollumfängliche Planung honorieren zunehmend auch Handelsketten wie Edeka, Rewe, Hofer oder Lidl. Mittels spezieller Sicherheitshandbücher, die von den Telenot-Experten für ein einheitliches Sicherheitssystem in allen Niederlassungen oder Franchise-Filialen erstellt werden, wird in Kooperation mit Autorisierten Telenot-Stützpunkthändlern in den einzelnen Regionen ein durchgängiges Sicherheitskonzept realisiert.

Zusammenarbeit mit zertifizierten Fachbetrieben in Ö, D, CH
Insgesamt verfügt Telenot über ein flächendeckendes Netz von rund 400 zertifizierten Fachbetrieben in Österreich (30), Deutschland und der Schweiz. Diese stellen die Planung, Montage, Inbetriebnahme und das Service sicher. Sicherheitslösungen von Telenot finden sich in Privathaushalten, kleinen und mittleren Unternehmen, im Einzelhandel, der Industrie und der öffentlichen Hand. Wer seine Wohnung, sein Haus, sein Büro oder seine Gewerbeimmobilie auf Sicherheitsschwachstellen überprüfen lassen möchte, dem bietet Telenot die Möglichkeit unter www.wir-machen-oesterreich-sicher.at einen kostenlosen Sicherheits-Check bei einem autorisierten Fachbetrieb in der Region anzufordern.

ähnliche Beiträge