Akustikdecke mit integrierter LED-Beleuchtung für Büros

Dazu zählt unter anderem die Verringerung des Schallpegels, die Verbesserung der Sprachverständlichkeit und die Optimierung der Beleuchtung. Die optimale Kombination von Licht und Akustik fördert nicht nur die Konzentration, sondern auch das Wohlbefinden von Mitarbeitern. Das sorgt für einen höheren Komfort am Arbeitsplatz, vor allem in Großraumbüros.

Die neue Akustikdecke ist eine weitere gemeinsame Entwicklung, die aus der Partnerschaft von Philips und Saint Gobain Ecophon hervorgegangen ist. Deren Ziel ist es, technische Lösungen für Büros zu entwickeln, die sich konsequent an den Bedürfnissen von Menschen orientieren, um die Arbeitsplatzumgebung zu verbessern. Außer den Aspekten der arbeitsplatzgerechten Beleuchtung und des Wohlbefindens erfüllt es auch die Forderungen nach Energieeffizienz und ästhetischem Design in Gebäuden.

 

Moderne LED-Technik

Die integrierte LED-Technik übertrifft konventionelle Beleuchtungslösungen durch höhere Einsparpotenziale bei Energie und Wartung deutlich. Optionale Sensoren und digitale Steuerelemente regeln zudem das Lichtniveau in Abhängigkeit vom Tageslicht und die eingeschalteten Lichtquellen entsprechend der anwesenden Mitarbeiter im Büro. Zudem ist es ausgesprochen vielseitig. Es eignet sich sowohl zur Allgemeinbeleuchtung von Flächen sowie zur Beleuchtung einzelner Bildschirmarbeitsplätze.

 

Eingeschaltet erscheint die Licht-Akustikdecke entweder als eine durchgehend gleichmäßig beleuchtete Fläche oder als »Lichtinsel«, die mehr Raumgröße vermittelt. Kabel und Rohrleitungen an der Decke werden abgedeckt, sodass auch visuell eine ruhige Umgebungsatmosphäre entsteht. Die Steuerungsmöglichkeiten und das hochwertige Licht der LED-Module sorgen laut Hersteller für optimale Sehbedingungen und minimieren die Blendung, um Ermüdungserscheinungen zum Ende des Arbeitstages vorzubeugen.

 

Veränderung der Arbeitswelt

„Das Leben der Menschen zu verbessern ist ein Kernanliegen von Philips”, sagt Roger Karner, Geschäftsführer Philips Lighting Dach. „Studien haben gezeigt, dass gutes Licht und ein geringer Geräuschpegel am Arbeitsplatz einen direkten Beitrag zum Wohlbefinden der Mitarbeiter leisten. Durch die Partnerschaft mit Ecophon können wir unsere jeweiligen Fachkenntnisse in diesen Bereichen verbinden sowie wirkungs- und sinnvolle Innovationen für Büroarbeitsplätze schaffen.”

 

Die moderne Büroarbeit wird immer mobiler und die Unternehmen passen sich dieser Entwicklung mit flexiblen Großraumbüros auf kleineren Flächen an. Immer mehr strukturieren deshalb ihre Büroräume neu, um sie modernen Arbeitsprozessen anzupassen und die raumbezogenen Kosten zu senken. Häufig verändern sich damit Design und Größe der verfügbaren Büroräume. Büros können so zu engen und lauten Arbeitsplätzen werden. Untersuchungen haben ergeben, dass Geräuschbelastung durch Besprechungen oder Telefonate die am häufigsten genannte Ursache für mangelnde Konzentration am Arbeitsplatz ist.

 

Die schallabsorbierenden Eigenschaften von Soundlight Comfort Ceiling sorgen dafür, dass die Sprachverständlichkeit über kurze Distanzen zwar erhalten bleibt, der Schall aber insgesamt weniger weit getragen wird. Das ist ein wichtiges Merkmal, da mehr als 50 Prozent der Arbeitszeit im Büro auf Aufgaben entfällt, die hohe Konzentration und konsequente Fokussierung erfordern.

 

„Ecophon verbessert laufend den Mehrwert der eigenen Lösungen, um in Büros einen Geräuschpegel zu schaffen, der eine verbesserte Kommunikation und erhöhte Konzentration ermöglicht”, sagt Gert-Jan van Doormalen, President der Saint Gobain Ecophon Group. „Bei traditionellen modularen, abgehängten Decken werden die Akustik und die Beleuchtung als zwei unabhängige Systeme einzeln betrachtet. Die Verbindung von akustischen Eigenschaften mit LED-Beleuchtung ist einzigartig und eröffnet Architekten und Raumgestaltern ganz neue Möglichkeiten. Am wichtigsten ist aber, dass diese Kombination den Bedürfnissen der Menschen dient, die in zunehmend anspruchsvollen Büroumgebungen arbeiten müssen.”

 

www.philips.at

 

ähnliche Beiträge