Ernst Windhager verstarb im Alter von 68 Jahren.

Die Branche trauert um Ernst Windhager:

Abschied von Ernst

Ernst Windhager ist tot. Wie dem i-Magazin aus verlässlichen Quellen zugetragen wurde, verstarb der ehemalige Siemens-Bereichsleiter, der als EIBA Austria-Mitbegründer gilt und dem Verein als langjähriger Obmann vorstand, am 15.4.2020 knapp vor seinem 69. Geburtstag.

Die Meldung von Ernst Windhagers Ableben durchbrach jegliche Diskussion über die Covid-19-Krise. Sein Tod relativiert vieles, das aktuell die Schlagzeilen beherrscht.

Wer Ernst Windhager als Mastermind der österreichischen KNX-Landschaft bezeichnet, liegt wohl richtig. Der ehemalige Leiter für Vertrieb Marketing Low Voltage Products bei Siemens Österreich zählte zu jenen maßgeblichen Personen in der Branche, die im Jahr 1994 dafür sorgten, dass die EIBA Austria gegründet und damit der Grundstein für das Ausrollen der KNX-Technik (damals noch EIB) in Österreich gelegt wurde. Dem Ehren-Obmann der KNX-Austria – dem Nachfolgeverein von EIBA Austria – ist es mit zu verdanken, dass die KNX-Technik hierzulande ihren Stellenwert in der Gebäudetechnik fand.

Rückblick

Vor rund vier Jahren traf sich das i-Magazin mit Ernst Windhager, um die Vergangenheit Revue passieren zu lassen (hier der Link dazu) und um von ihm zu erfahren, wie er seinen Ruhestand nach 45 Arbeits- und Berufsjahren bei Siemens genießen möchte. Wie sich nun herausstellte, hatte Ernst nicht viel Zeit, um sich den schönen und angenehmen Dingen des Lebens widmen zu können. Seit letztem Jahr hatte er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen – einer Krankheit, der er letztlich erlag.

Richtungsweisend

Ernst Windhager war einer der ersten, die uns in der Redaktion nach Gründung des i-Magazins vor über 21 Jahren besuchten. Unsere Erinnerung daran ist beinahe ungetrübt – so als wäre es gestern gewesen. Ernst war sowohl für uns als auch für viele seiner Kollegen und Mitbewerber ein überaus fairer Partner, Weggefährte und vor allem auch jemand, der dazu in der Lage war, der Branche eine Richtung zu geben. Er trennte Privates von Beruflichem wie kaum ein anderer.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie!
Ernst, wir werden dich vermissen!

ähnliche Beiträge

16 comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.