ABB: Umstrukturierung

Discrete Automation und Motion, DM (Industrieautomation und Antriebe) wird in Zukunft Produkte und Systeme betreuen, die in der Fabrikautomation eingesetzt werden, wie beispielsweise Motoren, Frequenzumrichter, Antriebe, Roboter oder speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS). Außerdem bündelt ABB in dieser Division das »green energy«-Portfolio für die Solar-, Wind- und Bahnindustrie.

 

Low Voltage Products, LP (Niederspannungsprodukte) ist in Geschäftsbereiche (Business Units) gegliedert (u. a. Installationsgeräte, Industrieschaltgeräte, Busch Jaeger) und deckt Produkte der Elektro-Installationstechnik von Niederspannungs-Schaltanlagen bis hin zur Gebäudesystemtechnik ab. Diese werden u. a. über den Elektrogroßhandel, Original Equipment Manufacturers (OEMs) oder Systemintegratoren vertrieben. In Österreich ist dies der Bereich von ABB Komponenten mit zum Beispiel den Produkten von ABB Stotz-Kontakt, Busch-Jaeger und Striebel & John sowie weiteren.

 

Die neue Bezeichnung Low Voltage Products wird in Zukunft auf allen Geschäftspapieren und der ABB Homepage sowie Katalogen etc. die bisherige Bezeichnung »Komponenten« ersetzen. Die gewohnten Ansprechpartner bleiben für jede Kontaktaufnahme via E-mail oder Telefon natürlich unverändert erhalten.

 

www.abb.at

ähnliche Beiträge