ABB – Kombinations-Überspannungsschutz

 

Häufig wird der Hausanschluss im Stromkreisverteiler vorgenommen, oder der Hausanschluss liegt nahe am Stromkreisverteiler (<10m). Hier bietet sich der Einsatz kombinierter Überspannungsschutzgeräte wie der ABB-Funkenstrecke »OVR T1+2« an.
Die ABB-Funkenstrecke unterliegt keiner Alterung, sie ist robust, hoch überlastbar und somit ausfallsicher. Eine Geräteüberwachung ist daher nicht notwendig. Sie ist spannungsfest (TOV) bis 650 V, zieht keine Leckströme und ermöglicht es sogar ohne besondere Maßnahmen zu setzen Isolationsmessungen mit 500 V durchzuführen. Das hohe Folgestromlöschvermögen von 7 kA prädestiniert sie für den Einsatz in den meisten Anlagen und ist mit den gängigsten Leitungsschutzschaltern (6 kA) ideal kombinierbar. Sie benötigt lediglich eine Vorsicherung von 125 A um einen Vollschutz zu erreichen. Beim Überspannungsschutz hat natürlich auch der Varistor seine Bedeutung und ist ein sehr wichtiges Schutzelement. Er ist besonders dann sehr gut geeignet, wenn er durch eine vorgeschaltete Funkenstrecke geschützt wird. In der ÖVE/ÖNORM E62305-1 steht hierzu: Die Wirkungen der Blitzbeanspruchung auf den SPD hängen vom Typ des betrachteten SPD ab, insbesondere aber vom Vorhandensein einer Funkenstrecke.
www.abb.at

ähnliche Beiträge