40 Jahre Metz Connect

Einen weiteren Meilenstein begründete die Übernahme der Firma BTR im Jahre 1983 und die dadurch mögliche Erschließung der Märkte für elektronische Relais und Telekommunikationsprodukte. Die über 30 Millionen verbauten E-DAT moduls geben eine exemplarische Vorstellung über die hohe Qualität der Produkte der heutigen Metz Connect Gruppe, die überall dort geschätzt wird, wo Datenübertragung erfolgen soll: in Rechenzentren, in der Industrie, im Office oder Zuhause, in Kupfer- oder Glasfaser-Technik. Das E-DAT modul ist allerdings nur eines der über 2.500 Produkte, die von Blumberg aus entwickelt, produziert und vertrieben werden.

Sowohl die erste Anschlussklemme Typ 001 als auch die Werkzeuge hat Albert Metz noch in Eigenregie selbst entwickelt. Heute arbeiten weltweit über 800 Mitarbeiter daran, ganzheitliche Kommunikationslösungen anzubieten, denn immer schneller umkreisen elektronische Impulse unseren Planeten. Die Kommunikation von Mensch und Gerät ist zum Schlüssel unserer heutigen Welt geworden. Die Verbindung von Leiterplatten untereinander, der Anschluss von Geräten an Leitungen, der Übergang von Leitungen und Verteilersystemen in die Kommunikationsinfrastruktur und viele weitere System-Schnittstellen erfordern zuverlässige und effiziente Verbindungstechnik von Metz Connect: hoch spezialisierte, international standardisierte und leistungsstarke Anschlusskomponenten und Verbindungssysteme.

Firmenzentrale Metz Connect, Blumberg (Bild: Metz Connect)Für die weltweite Distribution der Produkte verfügt die Metz Connect Gruppe über Produktions- und Vertriebsstandorte in Deutschland, der Schweiz, Ungarn, Frankreich, den Niederlanden, den USA, China und Hongkong und kooperiert mit Vertriebspartnern in mehr als 20 weiteren Ländern. Anlass zum Jubiläum im Jahr 2016 bietet daher nicht nur der 40-jährige Geburtstag von Metz Connect, sondern auch das 25-jährige Bestehen der Niederlassung in den USA, einer der ersten Auslandsstandorte der Gruppe.

Die Zukunft wird indes nicht außer Acht gelassen: Die Erweiterung des Nordwerkes zum einen, der Neubau im Industriegebiet Vogelherd, Blumberg zum anderen sind Teil derzeitig laufender Projekte – der Markt für Lichtwellenleiter boomt, die Produktions- und Versandkapazitäten müssen weiter ausgedehnt werden.

Auch in der Führungsspitze des Familienunternehmens sind nunmehr die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Ausrichtung in der Zukunft gestellt. So übernahmen in den vergangenen Jahren die beiden Söhne Jochen und Christian Metz verstärkt Führungsverantwortung und leiten nun als geschäftsführende Gesellschafter die Unternehmensgruppe gemeinsam mit Albert Metz verantwortungsvoll nach morgen.