3M Österreich feierte 50 Jahre

„Ein großer Spaß, das anzusehen – ein Bekenntnis zu Neuerung und Innovation”, begann William C. Eacho III, US Botschafter in Österreich und selbst ein ehemaliger »Innovator of the Year« seine Festrede. Denn ein hoher Lebensstandard könne langfristig nur durch Innovation erreicht werden. „Wenn man sich das ansieht, müssen wir uns keine Sorgen machen”, ergänzte Mag. Barbara Schwarz, NÖ-Landesrätin für Arbeit, Familie, Soziales und EU-Fragen, in ihrer Ansprache. „Bei 3M werden – auch in Österreich – Innovationen immer weiter vorangetrieben und weiterentwickelt. Bei vielem dachte ich mir heimlich ‘Ich wusste ja gar nicht, dass das auch von 3M ist’. Wir sind stolz, solch ein Unternehmen in Österreich zu haben.” 3M Österreich-Chef Felix Thun-Hohenstein konnte sich freuen, bei dem Festakt gleich zwei für Österreich besonders wichtige Partnerschaften von 3M zu präsentieren: Die Übernahme der Winterthur Technologie AG, eines führenden internationalen Anbieters komplexer Schleiftechnologien, und die Beteiligung an dem österreichischen Start-up-Unternehmen Naporo, das ökologische Baustoffe und Formmaterialien aus dem biologischen Rohstoff Rohrkolben produziert. Strategische Allianzen, die wichtig sind, denn: „Innovationen müssen sich nicht am Patentamt beweisen, sondern am Markt”, wie Jürgen Jaworski, Aufsichtsratsmitglied von 3M Deutschland und Autor des Buches »Innovationskultur – Vom Leidensdruck zur Leidenschaft«, das Credo der Produktentwickler von 3M auf den Punkt brachte.

Im Zuge der 50-Jahr-Feier diskutierten internationale 3M-Experten mit Gästen aus Wirtschaft und Wissenschaft über die wesentlichen Faktoren von Innovation und die Mega-Trends der Zukunft, die Stefan Gabriel, President 3M New Ventures, in Themenbereiche wie Nachhaltigkeit, Mobilität, Demographischer Wandel, Globale Vernetzung und Emerging Markets zusammenfasste.

Unter den knapp 350 Gästen befanden sich neben Dr. Hartmut Ehrlich (Vorstand Baxter AG), UPC-Austria-Geschäftsführer DI Thomas Hintze, HP Österreich-Generaldirektor Rudolf Kemler, Univ.Prof. Dr. Rainer Münz (Leiter Forschungsabteilung Erste Group), Generalleutnant Mag. Christian Ségur-Cabanac, Mag. Marie Ringler (Länderdirektorin Ashoka Austria), Dr. Johannes Strohmayer (Managing Director euro capital partners) und Dr. Michel Willemin (Swatch Group) auch KR Dkfm. Georg Ebinger, der mit seinem Verkehrsschilder und Werbetafeln produzierenden Unternehmen Ebinger & Sohn als »ältester Kunde der 3M Österreich« gilt, sowie vier ehemalige Generaldirektoren von 3M Österreich.

www.3M.com/at

ähnliche Beiträge