ABB CEO Ulrich Spiesshofer präsentierte Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem mexikanischen Präsident Enrique Peña Nieto die neueste Schnellladesäule für Elektroautos. (Bild: ABB)

Hohe Politik interessiert an ABBs Elektromobilitätstechnologie:

200 Kilometer Reichweite in nur 8 Minuten

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto lernten am ABB-Stand auf der Hannover Messe die neueste Schnellladesäule für Elektroautos kennen.

Den beiden Politikern präsentierte ABB CEO Ulrich Spiesshofer die neue ABB-Lösung für Schnellladestationen: Die Terra HP-Ladestation verfügt über eine Ladeleistung von bis zu 350 kW. In nur acht Minuten werden damit Autobatterien für eine Reichweite von 200 km aufgeladen.

„Die Schnellladestation erreicht damit bis zu siebenmal mehr Reichweite bei gleicher Ladezeit verglichen mit bisherigen Modellen”, so Spiesshofer. „Zusammen mit unserem umfangreichen ABB Ability Digitalangebot verknüpfen wir Ladestationen mit dem Back Office, mit Bezahlplattformen oder smarten Stromnetzen und bieten unseren Kunden erweiterte Funktionalitäten.”

Im Bereich nachhaltige Elektromobilität bietet ABB eine breite Palette an Produkten und Lösungen. Dies beinhaltet sowohl eine Ladetechnologie für Elektroautos, -Busse und -Nutzfahrzeuge als auch Lösungen für die Elektrifizierung von Schiffen, Eisenbahn und Seilbahnen. Mit mehr als 6.500 Gleichstrom-Schnellladestationen in über 60 Ländern der Welt ist ABB ein Spezialist auf diesem Gebiet. Diese Position demonstriert ABB auch durch ihr Engagement als Partner der Formel E, die weltweit erste rein elektrisch betriebene internationale FIA Motorsport-Serie.

 

Weitere Informationen: abb.com


Kommentar verfassen