1001 Kabel

 

Die Datenbank ist rund um die über das Internet erreichbar und soll besonders die Arbeit auf der Baustelle erleichtern. Die Beta-Version der Jokari Kabeldatenbank ist seit etwa einem Monat online und auf der Homepage des Herstellers zu finden. Die Suche basiert auf Schlüsselworte, ähnlich wie sie bei herkömmlichen Suchmaschinen funktioniert. Aus der angezeigten List kann den Anwender anschließend den vorliegenden Leistungstyp aus und erhält als Ergebnis eine oder mehrere Werkzeug-Empfehlungen mit einem Beschreibungstext und Foto. Per Verknüpfung sollen Werkzeuge auch audiovisuell vorgestellt werden. „Wir haben das Know-How aus vielen Jahren Erfahrung in unsere Kabeldatenbank investiert. Diese kann nie vollständig sein und wir freuen uns, sie im Dialog mit den Anwendern stetig zu erweitern“, sagt Frank J. Goebbels, Strategic Sales Director International bei Jokari. Daher ruft das Unternehmen seine Nutzer dazu auf, weitere Leistungstypen zu melden. Eine Rückmeldung per Facebook, Mail, Fax oder Telefon soll ausreichen. So will man die Datenbank stetig auf dem aktuellsten Stand halten. Zur Datenbank.

 

ähnliche Beiträge